Suicidal – Kyo Sanders

Titel: Suicidal
Autorin: Kyo Sander
Seitenanzahl: 324 Seiten
Verlag: Independently published
Erschienen am: 23. September 2018

Klappentext:
Gay Drama – explizit – 18+ – Achtung Triggergefahr Tim hat keine Lust mehr auf sein von Panikattacken, Depressionen und psychosomatischen Beschwerden geprägtes Leben und setzt sich ein Datum, an dem er sich umbringen will. Auf einer einsamen Lichtung im Wald möchte er sich sein eigenes Grab schaufeln, doch so verlassen wie gedacht ist es dort nicht. So begegnet er Markus. Ein Mann, der behütet aufgewachsen und voller Lebensfreude ist und erzählt ihm in ihren vielen Gesprächen von seinen Leiden. Es tut ihm gut alles rauslassen zu können, zeigt ihm jedoch auch, wie kaputt er tatsächlich ist. Bald verbindet die beiden mehr als nur das vertraute Reden, doch reicht dieses Gefühl, um am Leben festzuhalten?

Meine Meinung:
Kyo Sanders neuester Roman, enthält soviel Gefühl und Einblick in eine zerbrochene Seele, das man unweigerlich den Protagonisten Tim schützend in die eigene Arme nehmen will und gebe es ein Mittel das Vergessen lässt, ich würde es sofort ihm geben!
Man wird in die Geschichte hinein gezogen und lebt den Schmerz von Tim mit, dabei kann man immer mehr nachvollziehen, warum Tim sich das Leben nehmen will.
Menschen, die ihm ein falscher Traum von Liebe gaben und ihn nur ausnutzten, oder gar keine Liebe gaben. Sondern Schmerz dem, er auch Jahre danach jeden Tag ausgesetzt ist.
Die Autorin hat ein ernst zu nehmendes Thema in ihr Buch aufgegriffen: „Selbstmord“ und nicht nur das auch das Thema: „Sterbehilfe“.
Das Buch ist wie von Kyo gewohnt mit liebevollen gezeichneten Bilder bestückt und diesmal mit Tims Gedichte, die einen tief ins Herz treffen und zum Nachdenken anregen.
Hier ein kleiner Auszug aus S.210/Strophe 4:
„Gibt es in meinem Inneren noch ein Herz?
Zumindest spüre ich nicht einen leisen Schlag. Ihr
habt es mir genommen, über Jahre hinweg Stück
für Stück brutal entrissen und jeder bekam einen
kleinen Fetzen, ob ich es wollte oder nicht.“

Mein Fazit:
Ein Buch das nicht nur spannend zu lesen ist, da die Autorin versteht es wie auch von anderen ihrer Bücher gewohnt, überraschende Wendungen einzufügen und in diesem Buche auf eine sensible Weise. Es ist sehr gefühlvoll geschrieben und an unsere heutige Zeit angepasst. Eine absolute Leseempfehlung von mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere