[Rezi] P.S. Du fehlst mir von Hannah Siebern

Hallo ihr Lieben, 

ich habe das nächste Buch im Rahmen der #5weeks5books-Challenge durch gelesen und weil ich irgendwie momentan in Rezi-Laune bin, kommt hier schon die nächste für euch. Dieses mal geht es um das Buch „P.S. Du fehlst mir“ von Hannah Siebern und irgendwie habe ich mir bisher nur Bücher ausgesucht, die meinen Taschentücher Verschleiß in die Höhe treiben und mich auf Gefühlsachterbahnen schicken. 

Klappentext:

Stell dir vor, du hast die Liebe deines Lebens verloren und weißt nichts davon.

Zwei Jahre ist es her, seit Noah Sarah das letzte Malgesehen hat. Zwei Jahre, in denen sie einander nur Briefe schreiben konnten, umsich ihre Liebe zu versichern. Doch als Noah zurückkehrt, erwartet ihn eineböse Überraschung. Sarah ist weggezogen und als er sie endlich findet, sieht ersie mit einem anderen.

Was ist passiert? Hat sie ihn all die Zeit belogen?Oder ist das Ganze nur ein riesiges Missverständnis?

Erste Zeile:

30.06.16

Lieber Noah,

ich weiß, dass ich dir nicht schreiben darf, aber ich tue es trotzdem.

Inhalt und meine Meinung:

Diese Rezension wird definitiv anders als alle anderen, die ich jemals geschrieben habe, denn sobald ich versuche den Inhalt des Buches wiederzugeben, dann braucht ihr das Buch gar nicht mehr zu lesen, weil egal was ich schreibe – ich würde euch spoilern und das will ich einfach nicht.

Noah ein Junge aus „schlechtem“ Hause und die Pfarrers Tochter Sarah, der alles gelingt was sie anfasst, sind ein Paar. Doch durch einen schlechten Einfluss kommt er auf die falsche Bahn und der Tag kommt, an dem die beiden getrennt werden. Die einzige Kontaktmöglichkeit für beide sind liebevolle und berührende Briefe, bei denen man aber auch nicht sicher sein kann, dass diese wirklich ankommen. Beide warten sehnsüchtig darauf, dass die zwei Jahre endlich vorüber gehen und sie sich endlich wieder nahe sein können. Doch an dem Tag als Noah endlich wieder zu Hause ist kommt es ganz anders.

Viel mehr kann ich euch auch schon inhaltlich nicht mehr verraten, denn wie schon gesagt alles andere würde euch spoilern.

Das Buch ist im Wechsel der Charaktere geschrieben, sodass man einen schönen Einblick in die Gefühlswelten, des jeweiligen bekommt. Auch der Titel „P.S. Du fehlst mir“ zieht sich durch das ganze Buch, denn genau damit enden immer die liebevollen und intimen Briefe, die sich ebenfalls durch das ganze Buch ziehen. Es lässt sich super lesen und man macht echt eine Gefühlsachterbahn durch, denn jede Zeile löst so viele Emotionen aus, dass ich teilweise nicht mehr weiterlesen wollte. Aber durch die ganzen Wendungen musste ich einfach weiterlesen, weil mein Kopfkino immer angeschaltet war und sich überlegt hat wie es weiter gehen könnte. In manchen Situation hatte mein Kopf Recht,aber bei den Meisten war ich total auf der falschen Spur und teilweise echt überrascht.

Der Schreibstil von Hannah Siebern ist flüssig und macht das Lesen echt leicht, somit konnte ich das Buch relativ schnell und ohne Probleme durchlesen.

Ich kann euch das Buch echt nur ans Herz legen und ihr bekommt definitiv eine Leseempfehlung von mir, aber achtet darauf, dass ihr genug Taschentücher in Greifweite habt, denn ihr werdet sie brauchen.

Kennt ihr die Autorin?? Könnt ihr andere Bücher von ihr empfehlen?? 

-Jessie 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere