Wenn du mich sehen könntest – von Jessica Winter

Meine Lieben,

wie ihr bei Jessies Beiträgen sehen konntet, nehmen wir bei der 5 Wochen 5 Bücher Challenge  teil.  Ich liebe diese Challenge, nicht wegen den Gewinnen, sondern viel mehr weil ich immer wieder tolle Bücher entdecke die ich mit Sicherheit so niemals gelesen hätte.  Jetzt habe ich mir vorgenommen euch zwar von der Geschichte zu erzählen, aber nicht zu Spoilern.  Also wünsche ich euch viel Spaß meinen Artikel über Nate und Lexi zu lesen. 

So auch dieses. 

Ich bin vollkommen fasziniert von der Geschichte um Lexi und Nate in der es um so vieles mehr geht als nur darum jemanden kennenzulernen und sich zu verlieben.   Dieses Buch hat mich zu Tränen gerührt und ich bin mehr als glücklich mit dem Ausgang der Geschichte denn es entwickelte sich in eine Richtung die mir keinesfalls zugesagt hätte. Besonders berührt hat mich Lexi ,wie stark , mutig und lebensfroh sie ist trotz ihrer nicht gerade kleinen Problemen.  

 Ich habe mich hier für das  Hörbuch entschieden. Das Hörbuch wird im Wechsel zwischen der Sicht von Nate und Lexi gelesen. Die Sicht aus Nate wird von Bastian Korn gelesen und die Sicht von Lexi wird von Carolin Sophie Göbel gelesen. Beide lesen die Geschichte absolut überzeugend. Die Geschichte wirkt nach und stärkt einen für Menschen mit Handicaps, die vielleicht nicht schlimm erscheinen, Verständnis zu fühlen. Gerade durch Lexi, die Protagonistin, gewinnt man viele Einblicke, die mich schon auch bestürzt machten und vor allem mein Einfühlungsvermögen wachsen ließen.  Außerdem ist sie Humorvoll, ereignisreich und natürlich Romantisch. An manchen stellen hätte es zwar mit der Dramatik nicht ganz so übertreiben müssen, aber man kann über sie hinwegsehen. 

Klappentext: 

Könntest du lernen, dein Leben durch die Augen eines anderen zu sehen? 

Der sechsundzwanzigjährige Nate Foster kennt beide Seiten der Medaille. In seiner Zeit als Feuerwehrmann hat er etliche Leben gerettet. Er kennt aber auch jedes Detail der Gesichter jener Menschen, die er verloren hat. Und er schwört sich, es nie wieder soweit kommen zu lassen. Nate glaubt nicht mehr daran, noch einmal mehr zu sehen als den tristen Grauton, der seitdem seinen Alltag beherrscht. 

Die Bekanntschaft mit der sonnigen und auf den ersten Blick sorglosen Lexi Davis stellt Nates Versuche, seine Schutzmauern zu wahren, jedoch in mehr als einer Hinsicht auf den Kopf. Nie hätte er es für möglich gehalten, sein Leben wieder in Farbe zu sehen. Und nie hätte er gedacht, dass sich seine Vergangenheit wiederholen könnte.

Wer auf Geschichte mit dem Herz und Verstand steht, dem wird diese Story gefallen. Sie zeigt das man im Leben sein Schicksal annehmen lernen kann und immer was gutes daraus  machen kann, wenn man es zulässt.  Es ist eine sehr emotionalen und trotzdem nicht lebensfremde Geschichte.   Die einem Lehrt das leben nicht auf Äußerlichkeiten zu reduzieren sondern auch kleinigkeiten und das was man hat zu genießen.  Ich kann sie nur empfehlen und bin froh sie mir angehört zu haben.

Eure Tanja  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere