logotype-alt-2

Hallöchen ihr Lesemäuse,

gestern waren „Dilaras Wegträumgeschichten“ bei Julia von Spiegelkind_liest auf Instagram und heute dürfen sie einen Abstecher bei mir hier machen und ich darf euch etwas davon erzählen.

„Dilaras Wegträumgeschichten“ ist eine Anthologie von 16 verschiedenen Autor*innen die eine Kurzgeschichte für das Mobbingopfer Dilara geschrieben haben. Dilara selbst meldet sich nach dem Vorwort von Patrizia Rodacki und Yule Forrest zu Wort und schrieb selbst ein paar Zeilen für die Leser.

Die Geschichten der Anthologie beinhalten bewusst kein Mobbing, sondern sollen zu Träumen einladen um auf andere Gedanken zu kommen. Die Idee dahinter finde ich super, denn Mobbing finden wir heutzutage überall. Wobei ich persönlich mir sicher bin, dass es früher genauso viele Fälle gab, die Menschen aber nicht so sehr sensibilisiert waren wie heute.

Allein wenn ich heute an meine Schulzeit denke, sind damals Sprüche durch das Klassenzimmer geflogen, die heute definitiv unter Mobbing fallen und damals als „normal“ durchgegangen sind. Ich bin aber echt froh, dass wir heute viel sensibilisierter sind, was das Thema angeht, aber gleichzeitig finde ich es erschreckend wie viele betroffene Personen so sehr darunter leiden, dass sie sich sogar das Leben nehmen, weil sie keinen anderen Ausweg mehr sehen. Ich hoffe echt, dass mein Kind nie auf einer der beiden Seiten steht. Denn Mobbing ist einfach SCHEISSE, egal wo, egal wie und egal wann.

Nun aber noch ein paar Eckdaten zum Buch:

 

Autor*in: diverse | Verlag: Independent Bookworm | Seitenanzahl: 311 Seiten | Kostenpunkt: TB: 8,15€ Kindle: kostenlos | ISBN: 978-3-956-81173-9

Träume: für den einen eine Flucht aus der Wirklichkeit, für den anderen die Kraft, sich einem neuen Tag zu stellen.

Dieses Buch lädt zum Tagträumen ein. Zwischen den Buchdeckeln verbergen sich Kurzgeschichten über magische Wesen, verborgene Welten und wunderliche Geschehnisse. Von keksfanatischen Drachen bis zu einer heimlichen Dämonenbeschwörung auf dem Balkon. Erkundet die Welt der Elfen, taucht in die Tiefen des Meeres und rettet mit einer Katze die Welt. In Träumen ist nichts unmöglich.

 

(Quelle: Amazon.de)

 

 

 

Das Cover finde ich echt schön und es passt zu Thema, denn was passt besser zum Träumen als ein Traumfänger. Auch die Farben finde ich super stimmig.

 

 

 

Ich hatte die Geschichte „Von Flieder, Liebe und Ehrlichkeit“ von Isalie Kirschbaum und ich muss leider gestehen, dass mir die Geschichte nicht so besonders gefallen hat. Ja es ist eine Kurzgeschichte, aber mir passiert innerhalb von 2 Tagen einfach viel zu viel und ich empfinden die Mira die Hauptprotagonistin der Geschichte viel zu naiv.

Das ist aber allein mein Empfinden und es gibt sicherlich welche die diese Geschichte einfach nur großartig und lädt sie zum Träumen ein, aber für mich war sie nichts. Das ist auch gar nichts gegen die Autorin oder das Buch.

 

Morgen geht es übrigens weiter bei enysbooks auf Instagram, leider kann ich ihr Profil nicht verlinken, denn ich finde es auf Instagram nicht, Sorry.

 

 

Jessie
29+ - Kater & Mädchen Mama - Romance - New Adult - Young Adult - Romantasy - Fantasy...
You May Also Like
Jul 17, 2019
Herzlich Willkommen zum dritten Stop der Blogtour, nachdem es gestern mit Kerstin "Auf n ...
Jul 15, 2019
Hallo ihr Lieben, heute startet die Blogtour zu "Show me the Stars" von Kira Mohn und da ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.