logotype-alt-2

Hallo ihr Lieben,

ich hatte im Rahmen, des Amrûn Gefährten Treffen auf der Leipziger Buchmesse die Chance Anastasia Donavan zu interviewen. Tanja und ich haben euch ja bereits ihre Dilogie „Ain’t nobody – halte mich“ und „Ain’t nobody – befreie mich“ vorgestellt und nun durfte ich sie auch noch mit meinen 11 Fragen löchern.

Anastasia Donavan, meine Wenigkeit & Tanja

 

1. Was ist dein Lieblingsmotto?

Bei dieser Frage hat sie mir direkt ihre beiden Unterarme gezeigt, denn da sind diese zwei Sprüche tätowiert.

Links ist folgendes zu lesen:

Life isn’t about waiting for the storm to pass.

It’s about learning to dance in the rain.

Und rechts dieses:

no more drama

no more pain

2. Wen würdest du gerne mal treffen, egal ob lebendig oder tot?

Kristy Bromberg (für alle die genauso doof sind wie ich, dass ist die Autorin von Driven)

3. Wir machst du deine Figuren zu echten Persönlichkeiten?

Sie sind echt, bei Ain’t nobody sind die Figuren alle echt, außer Anna. Die Blacks und Karim sind echte Persönlichkeiten.

4. Wie bist du auf die Story von Ain’t nobody gekommen?

Ich habe mit 16 eine Geschichte geschrieben und als mein Vater sie mir wiedergegeben hat, habe ich sie gelesen und fand sie eigentlich von der Idee her gut, aber sie hat sich so gelesen wie eine Geschichte einer 16-Jährigen. Dann kam das Lied Ain’t nobody im Radio und da war die Geschichte da und ich habe sie aufgeschrieben. Es ist eine fiktive Geschichte, die teilweise auch ein bisschen Vergangenheitsbewältigung ist, aber hauptsächlich ist sie Fiktiv.

5. Wann schreibst du am liebsten?

Abends/nachts, logischerweise, als Mama von zwei Kindern. Ich fange meistens um 20:00/21:00 an und schreibe dann bis ca. 3:00, weil ich ja um 6:00 wieder aufstehen muss und 3-4 Stunden Schlaf brauche ich schon.

6. Bei was vergisst du die Zeit?

Beim Schreiben und Lesen bzw. Leben, weil ich lese Geschichten nicht, ich Lebe Geschichten. Sobald ich das Gefühl habe, dass ich die Geschichte lese, dann breche ich das Buch ab.

7. Planst du bereits ein neues Projekt?

Ich habe nach Ain’t nobody bereits 3 Manuskripte geschrieben, die haben alle zwischen 800 und 1000 Normseiten. Das heißt, nein ich schreibe nichts neues, ich habe noch 3 komplette Geschichten, die zumindest mal eine Dilogie werden, außer ihr wollt ganz, ganz dicke Bücher lesen. Ich überarbeite gerade die Geschichte von Luna und Jessie und die möchte ich dann publizieren lassen oder selbst publizieren, das weiß ich noch nicht.

8. Auf welche Frage würdest du gerne einmal antworten?

Auf die Frage, ob ich bereit wäre mein Buch verfilmen zu lassen.

Bist du es??

Ja, das Buch gehört verfilmt, weil es wichtige Themen enthält und weil es sehr wichtig ist.  (Dieser Meinung bin ich übrigens auch)

 

Und nun noch 3 ganz einfache Fragen, ohne große Antworten.

9. Sommer oder Winter?

Sommer

10. Frühaufsteher oder Morgenmuffel?

Morgenmuffel

11. Buch lesen oder Serien schauen?

Buch Leben

 

Anastasia, ich danke dir für deine Zeit und das beantworten meiner Fragen. Es war mir ein Fest dich wieder zutreffen und freue mich auf unser nächstes Treffen auf einer der Buchmessen.

 

– Jessie

Jessie
29+ - Kater & Mädchen Mama - Romance - New Adult - Young Adult - Romantasy - Fanstasy...
You May Also Like
Apr 14, 2019
Hallo ihr Hübschen, ihr merkt, der April wird wieder etwas besser in Sachen lesen. Diese ...
Feb 15, 2019
Hallo liebe Leser, heute ist es soweit, endlich erscheint die Geschichte, der heimlichen ...
Nov 10, 2018
Hallo ihr Lieben, ja, ich schon wieder und ich habe wieder einmal eine Rezension für euc ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.