logotype-alt-2

Hallo ihr Lesemäuse,

irgendwie war im Dezember so ein bisschen die Luft raus in Sachen bloggen und deshalb bin ich auch ein paar Rezis im Rückstand und den Anfang mache ich nun mit Pulverschnee und Weihnachtsküsse.

Irgendwie hatte ich in der Vorweihnachtszeit Lust auf ein Winter-/Weihnachtsbuch und bei diesem klang der Klappentext genau nach so einem Buch.

Autorin: Annie B. Engel | Verlag: -/- | Seitenanzahl: 269 Seiten | Kostenpunkt: TB: 9,71 € Kindle: 2,99€ KU: kostenlos | ISBN: 978-1-712-85559-1

Bevor es in die wohlverdienten Weihnachtsferien geht, wollen Bela und Mariella das Jahr bei einer Skifreizeit ausklingen lassen. Nach der harten Trainingszeit sind sie ihrem Ziel, Profi-Schwimmer zu werden, wieder ein Stück näher gekommen. Wären da nicht diese merkwürdigen Liebesbriefe, die jeden Tag an Belas Tür kleben. Für Mariella ist klar: Sie müssen dem ein Ende setzen. Während sie und Bela das glückliche Paar spielen, um den Stalker aus der Reserve zu locken, ist es ausgerechnet Maxim, Mariellas Bruder, der Belas Gefühlsleben komplett auf den Kopf stellt.

 

 

Das Cover spricht mich persönlich jetzt nicht so sehr an. Es wirkt irgendwie nicht wirklich passend für mich und irgendwie auch nicht stimmig. Den Mann finde ich jetzt auch nicht wirklich ansprechend.

 

 

 

Die Geschichte über Bela, seine beste Freundin Mariella und ihrem Bruder Maxim ist, meiner Meinung nach, ein leichtes und lockeres Buch, welches ganz gut zu lesen ist. Bela und seine beste Freundin Mariella gehen zusammen auf ein Sportinternat und niemand, nicht mal Mariella, weiß, dass Bela schwul ist. Und genau das führt zu mehr oder weniger komischen Situationen auf dem Internat, die ihren Höhepunkt in der Neulingsfreizeit, bei der Bela, Mariella und Maxim als Betreuer mitfahren dürfen, findet.

An sich ist die Story nicht schlecht, es geht um Freundschaft, Vertrauen, Eifersucht, die erste große Liebe aber auch Stalking und genau da ist irgendwie das Problem. Es ist einfach von allem irgendwann zu viel und teilweise fand ich es echt verwirrend und hatte von jetzt auf nachher den Faden verloren. Noch dazu sind mir einige textliche, wie auch Rechtschreibfehler aufgefallen. Wenn es mal ein oder zwei Fehler sind kein Problem, dass ist menschlich, wenn aber teilweise ganze Sätze keinen Sinn mehr ergeben, dann verliert das Buch durchaus bei mir. Auch wenn die Story an sich interessant und ansprechend war.

 

Jessie
29+ - Kater & Mädchen Mama - Romance - New Adult - Young Adult - Romantasy - Fantasy...
You May Also Like
Mrz 11, 2021
Hallöchen ihr Lesemäuse, da ich ja immer wieder versuche SuB-Abbau zu betreiben, habe i ...
Mrz 10, 2021
Hallöchen ihr Lesemäuse, heute habe ich mal eine Sammelrezi im Gepäck. Ich habe nämli ...
Jan 4, 2021
Hallöchen ihr Lesemäuse, mein erstes Buch für 2021 habe ich auch bereits beendet und e ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.