Traummänner und andere Hirngespinste von Anna Fischer

Halli Hallo ihr Leser/innen,

Das wird wohl meine erste Rezension bei den Bücherwürmern, aber es ist nicht mein erstes Buch von Anna Fischer.
Das erste Buch was ich gelesen hatte war: „Herz in Reparatur“, von da hat es mir Annas Humor angetan und bestimmt schon einige Stunden voller lachen beschert!
 Ich möchte ihr herzlichst für dieses Rezensions- E-Book danken!

Kurzbeschreibung:
Traummänner sind wie Einhörner: Jeder redet über sie, doch niemand hat sie je gesehen…
Seitenanzahl:  363 Seiten

Klappentext:

»Warum geriet ich ständig an Typen, die sich vom Prinzen auf dem weißen Pferd in einen eselreitenden Sancho Panza verwandelten?«

Wegen vieler Negativ-Erfahrungen will Marietta der Liebe endgültig abschwören. Doch als sie nach einem Sturz mit Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert wird, verliebt sie sich in den Arzt. Zu ihrer großen Überraschung erwidert er ihre Gefühle.
Allerdings stellt sich bald heraus, dass ihr neuer Traummann nur eine Halluzination ist. Der echte Arzt hat keinen blassen Schimmer von dem, was sich Marietta da zusammen gesponnen hat!
Nur die wahre Liebe kann sie von diesem »Knacks« heilen. Doch wie soll man sich auf jemanden einlassen, wenn man ständig dieses nervige Hirngespinst vor Augen hat?

»Traummänner und andere Hirngespinste« ist eine romantisch-verrückte Liebeskomödie über die Suche nach sich selbst, dem Platz im Leben und der Hoffnung, dass es irgendwo da draußen doch noch wahre Traummänner gibt.

Inhalt:
Marietta hat die Nase voll davon, immer an die Falschen zu geraten. Doch ganz ohne geht es dann doch irgendwie nicht. Bei ihrer besten Freundin Trudi, lernt sie Hannes kennen. Von Beruf Arzt scheint er ihr absoluter Traummann zu sein, diesen kommt sie auch nach einem Unfall, durch ihre Gehirnerschütterung näher.
Es ist zu schön um wahr zu sein, was dann auch zutrifft: Hannes ist bei Mariette eingezogen, er scheint die selben Dinge zu mögen wie Marietta. Doch immer mehr Ereignisse machen Marietta stutzig.

Sie findet heraus dass Hannes ein von ihr für sich geschaffenes Hirngespinst ist. Gemeinsam mit ihren Therapeuten Paul sucht sie einen Weg, ihr Hirngespinst wieder loszuwerden.

Meine Meinung:

Marietta durch ihre „Krise“ zu begleiten hat sich sehr real angefühlt. Man konnte sich super in Marietta hineinversetzen und ihre Sicht der Dinge teilen. Ich musste viel schmunzeln, da die Autorin ihre Humornote überall miteinfließen lässt.

Die Charaktere: Paul, Trudi, und Hannes sowie die Nebencharaktere haben alle ihren Charm.
Ich muss zugeben am allerliebsten ist mir Trudi und Ihre besonders mütterliche Art ans Herz gewachsen.

Es ist eine super gut gelungene Liebeskomödie gepaart mit versteckten Lebensweisheiten.

Mein Lieblingszitat:

„Hauptsache ist: wir entscheiden uns! Denn keine Entscheidung zu treffen, heißt Stillstand und eine zu treffen: Weiterentwicklung. Das können Sie in alle Lebensbereiche übertragen.“



– Vanessa