„Seductio: Von Schatten verführt“ von Regina Meissner


„Seductio: Von Schatten verführt“



Autor: Regina Meissner
Verlag: Books on Demand
Erschien am: 01. September 2015 
Kindle Edition: 2,99 EUR
Taschenbuch: 6,02 EUR
Taschenbuchseiten: 376 Seiten

Inhalt:

Im Licht geboren. Von Schatten umgeben.

Die 19-jährige Ivory ist seit ihrer Kindheit auf der Flucht, weil sie als Schlüsselträgerin die Einzige ist, die die Schatten in Embonis aus ihrer Gefangenschaft befreien kann. Doch deren Übersiedeln in die menschliche Welt muss unbedingt verhindert werden.

Als der Privatermittler Kil in Ivorys Leben tritt, erfährt sie Sicherheit und Zuneigung. Aber das Glück ist trügerisch und Gefahren lauern im Verborgenen.

Meinung:
Der Einstieg ins Buch fiel mir leicht. Sofort konnte ich mich in Ivory hineinversetzen und in ihre Gedanken. Ivory wirkte sehr in sich gekehrt und verschlossen in der ersten Hälfte des Buches. Aber wem wundert es?
Sie kann sich nirgends mit ihrer Tante Grace niederlassen und ist ständig auf der Flucht vor den Schatten.
Die Schatten verfolgen Ivory schon seit sie klein war, denn sie ist die Schlüsselträgerin die Einzige die das Tor von Embonis öffnen kann!
Ihre einzige gebliebene Familie ist ihre Tante Grace, die sich nur wünscht, dass sie es schafft ihre Nichte bis diese 21 wird zu beschützen.
Ich muss sagen der Charakter Tante Grace ist im diesem Buch sehr gelungen. Ich habe sie sehr liebgewonnen, allein durch ihre fürsorgliche Art, die man durch und durch spüren konnte.
Nachdem Ivory fast von den Schatten gefangen wurde, wird sie von Kil gerettet einen Mann der extra von Tante Grace engagiert worden ist um Ivory die nächsten zwei Jahre zu begleiten und von den Schatten zu schützen.
Kil ist war in meinen Augen ein sehr geheimnisvoller Mann mit Stimmungsschwankungen. Wie Ivory konnte ich ihm nicht durchschauen und habe mich gefragt wie wohl diese zwei unterschiedlichen Charaktere die doch sehr ähnlich waren zueinander finden sollen?
Irgendwas in mir hat gesagt, dass man Kil nicht trauen kann oder habe ich das gleiche Misstrauen gespürt wie Ivory am Anfang?
Man merkt im Laufe des Buches wie sich die Beziehung von Ivory und Kil ändert und kann echt den Prozess gut mitverfolgen.

Fazit:
Das Ende war so abrupt und hat mir den Atem genommen. Ich werde mir die Reihe kaufen, da die Cover der Reihe mir zusagen und ich wissen möchte wie es Ivory weiter ergehen wird.

Ich bedanke mich herzlich bei Regina Meißner für das Rezensionsexemplar.



– Vanessa