Tom und Malou – Liebe Backstage von Sina Müller

Hallo ihr Lieben Leser,

passend zum Buch-Geburtstag vom neusten Werk von Sina Müller darf ich euch mal wieder eine kleine Rezi tippen.
Ich durfte nämlich den zweiten Teil von Tom und Malou auch wieder vorablesen und ich freue mich sehr euch nun meine Meinung über dieses Buch mitzuteilen und hoffentlich animiere ich euch damit es zu lesen. Wer nicht weiß, wer Tom und Malou sind, der darf gerne bei der Rezi zum ersten Teil vorbei schauen. Wer diese schon kennt, darf hier weiterlesen.

 
Klappentext:

 

„Die Liste, die gegen Tom sprach, war lang. Doch all diese plausiblen und vernünftigen Argumenten kamen nicht gegen mein Gefühl an.“ Toms unbedachte Aktion bringt nicht nur Amblish in Gefahr, sondern auch Malou dazu, sich fortan nur noch auf ihren Job zu konzentrieren. Die angespannte Stimmung ist für alle auf Tour belastend, sollte sie doch nicht nur den Durchbruch für die Band bedeuten, sondern auch Malous Berufsstart erleichtern. Tom hat nur eine Möglichkeit. Aber ist er bereit, alles auf eine Karte zu setzen?
Erste Zeile:
 
24. Juli – Minneapolis, Minnesota
Tom
Zum Glück arbeitet mein Verstand, als die Wirkung des Dopes eingesetzt hatte, auf Hochtouren.
Inhalt und Meinung:
 
Das Drama um den heißen Bassisten Tom und Malou geht in die zweite Runde.
Und es beginnt nicht weniger spektakulär als der erste Teil endet. Tom baut den Bockmist seines Lebens und will deswegen sogar Amblish verlassen. Das aber lässt Josh nicht zu und sichert ihm zu, dass sie alle hinter ihm stehen. Das Verhältnis zwischen Tom und Malou ist mehr wie angespannt, denn Malou ist enttäuscht von Tom, gleichzeitig ist sie auch noch wütend auf ihn und traurig.
Als ein Konzert der Jungs wegen einer Bombendrohung abgesagt werden muss, ist Tom derjenige der Malou zuhört und tröstet. Das Ganze nimmt alle sehr mit. Einzig und allein Carol zieht wie gewohnt die Strippen weiter.
Endlich stehen beide zu ihrer Liebe füreinander, doch Carol will das junge Glück sabotieren, was ihr auch fast gelingt, aber sie hat die Rechnung ohne Tom und Malou gemacht. Denn diese sind schneller und nutzen ihre Publicity zu ihren Gunsten und stellen somit Carol eine ganz böse Falle.
Ich hoffe ich habe euch nun nicht zu viel verraten, aber ich habe schon versucht mich kurz zu fassen und nicht zu viel zu verraten.
Ich habe nach dem Ende von dem ersten Teil echt tagelang überlegt wie es mit denen beiden weitergehen könnte. Für mich war klar, dass die beiden am Happy End bekommen, sie haben es einfach verdient, aber auf diesen Weg wäre ich nie gekommen. Das ist wohl der Grund warum Sina die Bücher schreibt und ich sie nur lese.
Ich dachte zwischendurch immer mal wieder „Hallo, wie kannst du das jetzt machen??“ Ja ganz ehrlich ich hätte Sina öfters als einmal gerne geschüttelt, aber sie hat es geschafft eine super Fortsetzung zu schreiben und ich freue mich einfach, dass die beiden ihr Glück gefunden haben.
Wie auch in Tom & Malou Herzklopfen on Tour habe ich mit allen Charakteren mitgelitten, mitgelacht und mitgeweint. Und wie in allen Büchern wo es um Amblish geht, hätte ich Carol wieder erschlagen können, aber ohne sie wäre das Buch nicht dasselbe und deshalb ist es schon gut so wie Carol ist. Einer muss die Böse sein.
Bei Sinas Bücher habe ich eh immer das Gefühl nicht zu lesen, sondern live dabei zu sein und alles selbst so zu sehen. Und ich bin echt sehr froh darüber, dass ich die Amblish-Jungs auf ihrer USA Tournee begleiten durfte. Ich liebe einfach ihren Schreibstil und ihr Talent Gefühle rüber zu bringen.
Wer weiß vielleicht dürfen wir ja nochmal mit der tollen Band auf Tour gehen, es gibt ja noch Nik, Lucky und Marc, die vielleicht auch ihre Geschichte erzählen wollen. Ich hoffe ja sehr darauf, dass Sina sich erweichen lässt und noch mehr von Jungs in mein Bücherregal einziehen darf.
Wie findet ihr die Idee, dass Sina noch mehr über Amblish schreiben soll??
Findet ihr die auch so toll wie ich, oder seid ihr eher der Meinung, nee danke es reicht??
Schreibt es mir doch mal in die Kommentare.
– Jessie
         

Jules Melony “ Was bleibt sind schatten“ ein gelungenes Debüt

Nach  „Nachrichten von Mr. Dean“ von Katharina Wolf
             „Tom & Malou-Herzklopfen on Tour“   von Sina Müller
Folgt nun „Was bleibt sind Schatten“ von Jules Melony
Wie Ihr wisst durfte ich den Debütroman von Jules Melony Vorablesen. Und es war mein zweites lese Highlight für dieses Jahr.
Voller spannender Vorfreude, habe ich auf das Buch hin gefiebert.  Und ich wurde nicht Enttäuscht.
Durch den wunderbaren Schreibstil hatte ich sofort die Bilder von allen Orten, Personen und Fotos in meinem Kopf. Ich hatte das Gefühl mittendrin zu sein und alle Situationen und Gefühlsregungen hautnah mitzuerleben und mitzufühlen. Es beginnt schon total spannend und ich wollte sofort mehr erfahren. Es gibt sehr viel bewegende Szenen die mein Herz berührt haben!
Oft musste ich lachen, denn Skye und Nate sind irgendwie verdammt unterschiedlich, dass sie schon wieder gut zusammen passen. Aber auch das hin und her von Maya und Elias war wunderbar.

Und das wunderbare Cover. Ein Traum, das zusammen spiel von Farben und dem Paar. ist einfach so super passend. Ich bin total verliebt in dieses wunderschöne Cover.
Mein Fazit: Ein gelungenes Erstlingswerk mit viel Liebe und Gefühl. Es ist spannend und hält immer wieder Überraschungen bereit. Man ist von der ersten min in einer Welt voller staken Emotionen gefangen. Ich bin sehr glücklich und dankbar, dass ich dieses Werk von Ihr Lesen durfte.


Und darum geht es in diesem Buch:

Skyes Mission ist deutlich: Sie soll den Dealer Nate beschatten, überführen und das Lob vom Chef dafür kassieren.
Es hätte so einfach sein können, wenn sie nicht einen entscheidenden Fehler begangen hätte.
Statt sich endlich als Polizistin zu beweisen, muss Skye sich von Nate retten lassen und befindet sich nun auf der Flucht vor der Drogenmafia.
In seinem Versteck liegen jedoch viele Geheimnisse in der Dunkelheit begraben, die die beiden an ihre Grenzen treiben.
Allerdings lernt Skye, dass dort, wo Schatten sind, auch immer etwas Licht ist …
Über die Autorin:

Jules wurde 1992 geboren und lebt im linksrheinischen Ruhrgebiet. Sie liebt diese Ruhrpottromantik, würde aber auch gerne mal um die Welt reisen, um etwas anderes zu erkunden. Jules arbeitet hauptberuflich im Gesundheitswesen, und entspannt sich nach Feierabend gerne mit einem guten Buch, einer Tasse Kräutertee und ihren Katzen. Irgendwann hat ihr das Lesen nicht mehr ausgereicht, so dass sie ihre Leidenschaft für Worte schließlich auch in einem Blog und jetzt in ihren eigenen Geschichten untergebracht hat. Sie liebt rockige Musik, Katzen und vor allem Meloneneis. Jules ist Mitgründerin des Autorenlabels „Kolibriherz“.
(Auszug aus Amazon)

Nachrichten von Mr. Dean von Katharina Wolf

Hey ihr Lieben, 

heute darf ich euch schon wieder ein neues Buch vorstellen, welches heute seinen Release-Day feiert. Dieses Mal ist es das neue Buch von Katharina Wolf „Nachrichten von Mr. Dean“ und ja ich durfte wieder vorab lesen und kann euch schon wieder direkt meine Meinung über das neue Werk schreiben. Seit heute könnt ihr das Ebook auf den Plattformen eures Vertrauens erwerben oder euch die Printausgabe vorab bestellen.

Klappentext: 

„Kannst du bitte noch Hochprozentiges, Nougatschokolade und Tampons mitbringen? Habe alles davon bitter nötig!“

Wenn eine derart wichtige SMS bei einem Wildfremden landet statt bei der besten Freundin, kann das ja nur im Chaos enden. So lernt Ruby durch einen Zahlendreher „James Dean“ kennen, dessen Nachrichten zwischen Jobfrust und Familienärger zu ihrem Tageshighlight werden.

Doch kann man sich wirklich in geschriebene Worte verlieben?
Ruby stellt fest: Sie kann.
Allerdings in einen alles andere als perfekten Mann.

Erste Zeile:

„Ich hasse es hier“, murmelte ich leise vor mich hin, während ich mich mit dröhnendem Kopf durch die Excel-Tabelle scrollte, die mich heute schon den halben Morgen quälte. „Ich hasse, hasse, hasse es!“
Inhalt und meine Meinung:

Ruby speichert die Nummer ihrer besten Freundin mit einem Zahlendreher ab und so landet ihre SMS bei einem völlig Fremden Menschen. Doch dieser Mensch soll ihr Leben total auf den Kopf stellen. Die Nachrichten werden zu ihrem Lebensmittelpunkt genau wie der Mensch dahinter, er ist der Lichtblick an scheiß Tagen. Doch ist er wirklich derjenige, den er vorgibt zu sein?
Ich bin ehrlich am Anfang dachte ich, es wird wieder ein ganz „gewöhnlicher“ Liebesroman, was ja nichts schlechtes ist, denn ich liebe Liebesromane, aber Katharina hat es geschafft mich von der ersten Seite an zu fesseln. Ruby ist eine wundervolle, authentische Frau mit der ich sämtliche Gefühlslagen mit erlebt habe. Ich hab Tränen gelacht und auch geweint, ich habe mit ihr mitgezittert und mitgefühlt. Ganz oft hätte ich sie auch am liebsten in den Arm nehmen oder auch mal in den Arsch treten wollen. 
Ich mag es wie es Katharina schafft die Charaktere zu erschaffen und zu beschreiben. Ebenso mag ich es wie sie die Städte in denen diese Geschichte spielt beschreibt. Ich habe mittlerweile echt den Drang Schottland einmal live zu erleben, dank ihr. 
Auch schafft sie es Themen aufzugreifen, die sonst kaum in Büchern vorkommen oder zumindest nicht in denen die ich in der Regel lese. 
Ganz böse sind die Wendungen, die Ruby und Jo erleben und somit wird das Vorhersehbare irgendwie total verschoben, ich dachte immer „ok jetzt passiert das und das“ und zack passiert wieder etwas ganz anderes. Ich hab des öfteren Geflucht und hätte den E-Book Reader gerne an die Wand gepfeffert. 
Ihr merkt ich bin total begeistert von Nachrichten auf Mr. Dean und auch wenn ich immer ein „Strike Fangirl“ bleiben werde, liebe ich Mr. Dean. 
Kennt ihr die Bücher von Katharina Wolf?? 
Kennt ihr Mr. Dean schon?? Wollt ihr es lesen, wenn nicht?? 
Lasst mir doch einfach einen lieben Kommentar da, wenn ihr möchtet ich würde mich freuen. 
– Jessie 

Tom und Malou – Herzklopfen on Tour von Sina Müller

Hey ihr Lieben, 

heute darf ich euch das neue Herzensbuch von der lieben Sina Müller vorstellen. Passend zum Release-Day ihres neuen Buches bekommt ihr nun von mir alle Infos dazu.
Ich bin immer noch überglücklich, dass ich das Buch vorab lesen durfte und deshalb kenne ich es schon und kann euch alles darüber schreiben. Noch gibt es das Buch nur als E-Book auf Amazon auf die anderen Händler werden noch folgen und auch der Print ist schon vor bestellbar.

Klappentext: 

»Es liegt an uns selbst, aus einem gewöhnlichen Augenblick einen perfekten Moment zu erschaffen.«
Tom ist überglücklich – die langersehnte US-Tour seiner Rockband »Amblish« steht an und die will er in vollen Zügen genießen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht die neue Management-Assistentin, die nicht nur seine Pläne durchkreuzt, sondern auch jede Menge Chaos in Toms Leben bringt.

Für Malou sollte das Praktikum die Chance ihres Lebens sein. Aber neben der nervenaufreibenden Arbeit mit dem skandalträchtigen Bassisten Tom, legen ihr eindeutige Klauseln Steine in den Weg, über die nicht nur sie stolpern könnte.

Erste Zeile: 

26. Januar – München
Wir suchen dich! 
Werde Teil von Amblish und gehe mit den Superstars auf ihre erste US-Tour. 

Inhalt & meine Meinung:

Ich versuche nun mal nicht zu viel von dem Buch zu verraten, was für mich verdammt schwer ist, aber ich mag euch nicht den Spaß am lesen verderben und deshalb fasse ich mich kurz. 
Malou hat gerade ihr Studium zur Management- Assistentin abgeschlossen und bekommt die große Chance mit Amblish auf Große Amerika Tour zugehen. Das alles klingt nach einem Traum für sie, .wäre da nicht Tom, der Bassist der Band. Ihn hat sie schon, bevor sie die Zusage zu ihrem Praktikum bekommt, in einem Club kennengelernt, was die Zusammenarbeit von beiden nicht wirklich einfacher macht. Im Laufe des Buches stellt sich schnell heraus, das die beiden mehr verbindet, als nur die Arbeit. Aber nicht nur die Klauseln im Vertrag sondern auch die Beiden legen sich selbst einige in den Weg. 
Mehr möchte ich an der Stelle eigentlich ungern verraten, denn ich finde ich nehme euch selbst die Spannung und die Freude am Lesen. 
Wer Josh und Emma von Sina kennt wird sich freuen mehr von den Jungs von Amblish zu lesen. 
Ich persönlich hatte Tom nach Josh und Emma gar nicht so wirklich auf dem Schirm, habe mich aber trotzdem sehr gefreut, dass auch Tom nun seine Geschichte erzählen darf. Ich kann mir vorstellen, dass es für Sina nicht einfach war, Toms Eskapaden und Co so gering wie möglich ausarten zu lassen. Denn Tom ist schon ein ganz schöner Sturkopf und Bad Boy. 
Malou ist aber auch nicht ohne und findet immer einen passenden Spruch und kann Tom gut kontern. 
Ich mag wirklich alle Charaktere sehr, sehr gerne, außer die Managerin von Amblish, die würde ich gerne Ohrfeigen das ein oder andere Mal. 
Die Kapitel sind im Wechsel zwischen Tom und Malou geschrieben und dadurch erfährt man beide Blickwinkel, was das ganze Geschehen irgendwie plastischer wirken lässt und man das Gefühl bekommt irgendwie dabei zu sein. 
Ihr merkt ich bin ganz verliebt in das Buch, nicht nur weil ein Teil davon in meiner Umgebung spielt, sondern weil Sina einfach eine ganz tolle Art hat zu Schreiben, sie schafft es, dass manche Sachen, die voraussehbar sind, einfach erstmal mit einem Knall umzukehren, so dass ich das ein oder andere Mal dachte, Sina, das ist doch jetzt nicht dein Ernst. Ebenfalls schafft sie es aber auch, dass ich an manchen Stellen stoppen muss, weil ich einfach nicht mehr weiter lesen kann vor lachen. Und genau deshalb freue mich schon tierisch darauf endlich Band 2 lesen zu dürfen, welches Voraussichtlich am 29. März 2018 erscheinen wird. 
Und damit ihr nun direkt los legen könnt mit dem Lesen, bekommt ihr das E-Book bei Amazon noch bis 25. Februar 2018 zum Vergünstigen Preis von 2,99 €. Klickt einfach auf den Banner und ihr seid auf der Seite zum Download. 
Kennt ihr Tom und Malou schon??
Kanntet ihr vorher Josh und Emma schon?? 
Schreibt mir doch mal eure Meinung darüber in die Kommentare…
– Jessie 

Hundert minus einen Tag von Kim Leopold

Hallo liebe Besucher, 

ich habe heute mal wieder eine Rezension für euch, da wir uns nun in der Vorweihnachtszeit befinden, habe ich eine kleine aber feine Weihnachtsnovelle für euch. 

Diese kommt von Kim Leopold und ist unter dem Label Kolibriherz veröffentlicht worden. Hinter Kolibriherz verstecken sich vier meiner Lieblingsautorinnen und ich bin überglücklich, dass ich das Buch von der lieben Kim lesen durfte. 

Klappentext:
Glaubst du an Weihnachtswunder?

Kurz vor Weihnachten wird Alina von ihrem Freund abserviert und das, obwohl sie gerade in den Zug steigen wollte, um ihn zu besuchen. Am Bahnhof trifft sie auf Cameron, einen amerikanischen Austauschstudenten, der sich mit einem akkurat gefalteten Stofftaschentuch einen Weg in ihr Herz erschleicht. Er entführt sie in ein magisches Münster, voll mit Weihnachtsmärkten, gebrannten Mandeln und schiefen Popsongs, bis ihr das Leben plötzlich wieder leicht erscheint. Es könnte alles so perfekt sein, wenn da nicht dieses Geheimnis wäre, das Cameron mit sich herumträgt. 


Für Fans von Dash & Lilys Winterwunder und Versehentlich verliebt!

Diese weihnachtliche Geschichte ist eine eigenständige Novelle! 

Inhalt:

Alina lernt am Bahnhof Cameron kennen, nachdem Patrick sie einfach per SMS abserviert hat. Eigentlich war sie auf dem Weg nach München um mit ihm Weihnachten zu feiern, doch nun findet sie sich mit dem Gedanken ab, dass sie Weihnachten alleine mit Schokolade, Bridget Jones und vielen Tränen alleine zu Hause verbringt. Und an diesem Punkt tritt Cameron in ihr Leben und verspricht ihr, dass sie Patrick innerhalb einer Nacht vergessen wird. Er verschiebt seinen geplanten Flug nach New York zu seinen Eltern und entführt Alina in ein weihnachtliches München. Er entscheidet sich am nächsten Tag dazu nicht nach New York zu fliegen und möchte Weihnachten mit Alina verbringen. Zwischen den beiden funkt es gewaltig, aber keiner wagt den ersten Schritt auf den anderen zuzugehen und als Alina sich endlich traut nach einer Schneeballschlacht, wehrt Cameron Alina ab und sie beschließt das Haus seiner Tante wo sie übernachtet hat bei ihm zu verlassen. Gleichzeitig bekommt sie mit, wie Cameron mit seiner Mum telefoniert und besteht darauf, dass er zu seinen Eltern nach Amerika fliegt.

Während der Zeit bei Cameron bekommt Alina einen Anruf ihrer Mutter, die sie zu sich nach New York einlädt, wo sie gerade einen Weltreisestop mit Alinas Vater macht und Alina die Möglichkeit mit einem berühmten Fotografen zusammen zu arbeiten.

Kurz vor Camerons Abreise erfährt sie, dass sein Vater an ALS erkrankt ist und wie sehr er sich dadurch verändert hat. Als Alina dann im neuen Jahr in New York bei einer ALS-Gala fotografiert, überlegt sie die ganze Zeit ob Camerons Dad wohl auch hier irgendwo ist und ob sie ihn erkennen würde und ob Cameron wohl auch da sein könnte? Ihre Fragen werden schneller beantwortet, als sie sich erträumen kann, denn sie fällt in einem unachtsamen Moment genau auf seinen Schoß und weiß natürlich sofort, wer sie da gerade quasi aufgefangen hat.
Cameron ist natürlich auch nicht weit und als er Alina erblickt ist er verwundert, aber er freut sich auch sie zu sehen, denn er hat sie ganz schön vermisst.
Meine Meinung:

Hundert minus einen Tag war das erste Werk von Kim Leopold welches ich gelesen habe und ich muss sagen, sie ist nicht nur ein toller Mensch, sie schreibt auch tolle Bücher. Ich hatte beim Lesen, das Gefühl mitten in der Geschichte dabei zu sein und ich hatte auch Alina und Cameron sofort in mein Herz geschlossen. Sie könnten beides Personen sein, die bei mir im Freundeskreis sind und genau deshalb hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen. Wie die meisten Liebesgeschichten ist auch diese etwas vorhersehbar, aber das stört mich nicht wirklich. Was mich allerdings stört, ist das die Geschichte mit Rund 100 Seiten viel zu kurz ist. Ich würde so gerne lesen, wie es mit Alina und Cameron weitergeht. Ich hoffe einfach, dass Kim sich irgendwann erbarmt und Alina und Cameron nochmal eines ihrer Bücher widmet.

Für mich ist es einfach ein tolles Buch für die momentane Vorweihnachtszeit und einem gemütlichen Nachmittag mit Tee und Kuscheldecke auf der Couch.

Vielen Lieben Dank an Dich liebe Kim für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars. ♥



– Jessie