logotype-alt-2

Ihr lieben,

heute habe ich mal wieder Rezension für euch, nicht das ihr denkt Jessie schreibt ihr allein. Hihi                           Durch die #impress-Challenge hat sich mein Sub ja nun deutlich vergrößert. Auch kann ich mal wieder mit dem Buch ein Punkt der Challenge abschließen.

5. Lest einen Impressionismus Titel in dem ein Wesen der Nacht vorkommt. 

Als ich das Buch zum ersten Mal entdeckt habe, war mir sofort klar, dieses Buch möchte ich lesen.

Es handelt sich um: 

Hunting the Beast 1: Nachtgefährten: Rasante Märchenadaption für Werwolf-Fans

Darum geht es in diesem Buch

**Rache oder Liebe – welche Wahl triffst du?**
Seit Dot vor Jahren bei einem Wolfsangriff ihre Eltern verloren hat, lebt sie für die Rache. Sie gehört der Gilde der »Reds« an, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Nachtwesen aller Art zu jagen. Dass sie sich dabei bisweilen am Rande der Legalität bewegt, nimmt Dot in Kauf. Doch die Zeiten ändern sich. Von einem Tag auf den anderen wird den Reds die Jagd untersagt – und Dot versteht die Welt nicht mehr. Anstatt zu kämpfen, soll sie nun ausgerechnet mit einem Werwolf zusammenarbeiten. Und wenn sie ganz ehrlich zu sich ist, dann ist dieser Ben der coolste Nerd, den sie je getroffen hat…

Das Cover: 

Das Cover ist ein Absoluter Hingucker und lässt mein Fantasieherz höher schlagen. Das Mädchen, der heulende Wolf im Hintergrund und der Vollmond harmonieren wunderbar miteinander und haben meine Neugier geweckt. Auch die Schriftart des Buchtitels passt einfach hervorragend. Die verschiedene Blautöne runden das ganze noch super ab.

Meine Meinung:

Autorin: Cosima Lang/ Kostenpunkt: 3,99€ Kindle TB: 12,99€ /Verlag: Dark Diamond Verlag

Wie sich bereits durch  den Buchtitel und das Cover erahnen lässt, stehen Werwölfe im Mittelpunkt der Geschichte, aber das schöne ist nicht nur. Denn auch die sogenannten “Reds” kommen darin vor. Diese sind eine Art Rotkäppchen, die sich zum Ziel gesetzt haben die „Nachtwesen“ zu bekämpfen.  Durch einen Friedensvertrag ändert sich jedoch alles. Und so bekämpfen sie sich nicht mehr sondern Arbeiten zusammen und versuchen gemeinsam einen Fall von Mädchen Entführung zu lösen.  Leider ist dieser Vertrag eine ganz schön Veränderung, und stößt bei einigen Reds sauer auf.  So wie auch bei Dorothie, auch Dot genannt. Dots Vergangenheit hat sie sehr stark geprägt, hat sie stark aber zuweilen auch hart gemacht, sodass  die Rotkäppchen ihr Lebensinhalt sind. Sie tut sich sehr schwer anfangs mit dem Friedensvertrag.  Bis sie von den Ältesten, der Reds dazu verdonnert wird mit einem Werwolf zusammen einen Fall zu lösen.

Ben ist dieser Werwolf.  Er ist aber ziemlich nerdig. Er gefiel mir eigentlich  ganz gut, auch weil er sehr loyal und zuvorkommend war. Jedoch war er mir zwischen drin, an der einen oder anderen Stelle zu perfekt. Ich hätte gerne mehr Ecken und Kanten gehabt.  Was natürlich nicht fehlen darf, ist die Liebesgeschichte, aber auch hier hätte ich mir mehr Schwierigkeiten gewünscht. Ein bisschen  mehr Tiefe hat mir gefehlt. Ich fand Dots Reaktion auf die Gefährten Sache etwas übertrieben dargestellt. Aber ich finde man kann dennoch sehr zufrieden mit dem Ende sein.

 

Und von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

 

-tanja-

 

Tanja
Jungenmama - verheiratet - lesen - sticken - nähen - Filme - Serien - Friends - Family...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.