logotype-alt-2
image

Zurzeit bin ich viel im Genre Gay Love/Fantasy/Drama/SM unterwegs.

Dank der lieben Kyo Sander, die mich zurzeit mit Lesestoff versorgt. Ich kann jedes Buch wärmstens empfehlen, ich mag es total wie unvorhersehbar die Autorin schreibt, nie weiß man was als nächstes Titel: RED- rot wie Blut

Autorin: Kyo Sanders

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Erschienen am: 30. April 2018

Erhältlich als: Kindleunlimited und als Taschenbuch für 4,72 EUR

Seitenanzahl: 104

Zum Buch:

Gay Psycho – explizit – 18+ – Gewalt Dieses Buch ist eine Wunschgeschichte für die Gewinnerin meines Gewinnspiels! Red ist ein Jäger – nicht im herkömmlichen Sinne, nein, er sammelt Schreie. Schreie von Opfern, die er regelmäßig zu sich nach Hause lockt, um sie in seinem präparierten Keller zu foltern, bis sowohl sie, als auch er, befriedigt sind. Bisher haben die Kerle, die er mitnahm, keine Probleme bereitet, doch dann trifft er auf John, einen äußerst hübschen Mann, den er unbedingt besitzen will. Selbstbewusst und bestens über Red informiert, ziert sich sein begehrtes Opfer allerdings und er hat große Mühe das Objekt seiner Begierde für sich zu gewinnen. Das größere Problem ist allerdings, dass John beginnt sich in ihn zu verlieben, etwas worauf der Jäger gut und gerne verzichten kann. Wie wird sein Opfer am Ende mit der Verschmähung umgehen, wenn es mehr Macht hat, als Red annimmt?

Meine Meinung:

Das Buch beinhaltet eine Kurzgeschichte. Trotz der Länge hat die Autorin es geschafft viel Spannung und unvorhersehbare Handlungen in die Geschichte zu packen. Der Einstieg in die Geschichte ging fließend, man schlüpft in Red’s Sicht der Dinge.

Red ein Einzelgänger der nur für die Jagd an den Wochenenden lebt, sucht sich junge Männer als Opfer aus und sammelt ihre Schreie zum eigenen Vergnügen, die Idee war mir Neu und von sowas hatte ich nie gelesen, dementsprechend Neugierig hat mich das gemacht. Meine Erwartungen wurden übertroffen!Das Buch hat viel SM Elemente und die gut verbaut und beschrieben worden sind. Man konnte echt froh sein kein auserkornes Opfers Red’s zu sein!Vom Geschmack her hat sich Johnny ziemlich schnell weichklopfen lassen, aber man muss nicht alles unnötig in die Länge ziehen! Das Ende hat mich total überrascht, ich habe gemeint es käme was kitschiges….nun es kam was ganz anders dabei heraus!

Mein Fazit:

Ich finde es erstaunlich was die Autorin in nur etwa 100 Seiten alles unterbekommen hat! Beim lesen würde es nie langweilig oder gar zu vorhersehbar!Der Schreibstil ist genau richtig, harte Wörter oder Befehle wurden genau an der richtigen Stelle geschrieben und beschrieben, aber nicht so krass, das man sich ekeln sollte. Also angenehm zu lesen und man fühlt sich nicht von der SM Thematik überrumpelt, noch wird man überfordert. Es ist quasi zum Einstieg ganz nett.

Vanessa
Hunde & Degu mama - Vergeben - wandern - lesen - zocken - martial arts - Friends - Family...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.