After- Passion von Anna Todd

Kurzbeschreibung

Life will never be the same … 

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. 

Rezension des ersten Buches der After- Bücher 🙂

Die After-Bücher sind ja auch wieder so eine Reihe, bei der viele geteilter Meinung sind. Man liebt es oder man hasst es. Nach dem ich die Bücherreihe jetzt schon ganz oft empfohlen bekommen habe, wollt ich nun meine eigene Meinung über die Bücher machen. Also habe ich kürzer Hand das erste Buch als E-Book geladen.  Und ich muss sagen, dass ich doch ziemlich gefesselt war von der Story.  Auch der Schreibstil von der Autorin gefällt mir sehr gut.  

Hardin ist der typische Bad Boy – Tätowierungen, Weiberheld und selbstverliebter Arsch. 😉 Man kann ihn nicht wirklich durchschauen und fragt sich ständig, ob er es wirklich ernst meint mit Tessa oder ob er sie nun doch nur verarscht. Ich muss zugeben, im laufe  der Geschichte kam mir immer wieder der Gedanke das er sie nur verarscht… 🙁

Tessa dagegen ist das typische Beispiel für Naivität und Unerfahrenheit – nicht nur in Sachen Sex. Mit ihrer Kleidung passt sie wohl besser in die Kirche. Sie möchte nur eins – in Ruhe studieren. Und doch kann sie nicht anders – sie fühlt sich von Hardin magisch angezogen, obwohl er mit seinen Tattoos und seinem ruppigen Verhalten eigentlich so gar nicht ihrem Typ entspricht.

Dieses ewige Hin und Her und die „Bad Boy/Unschuld vom Lande“-Story mag für den ein oder anderen tatsächlich nervig sein. Aber ich finde, es trägt alles zur Geschichte bei und hat gewissermaßen schon alles seinen Sinn. Ich konnte das Buch jedenfalls nicht mehr aus der Hand legen und das Ende – WOW, das hat mich ja mal so richtig geschockt! Aber lest selbst. 😉