Trau dich endlich (Corvin Trilogie Teil 1) von Carly Phillips

Hallo Besucher, 

ich habe mal wieder ein Buch durchgelesen und ich möchte euch meine Meinung dazu natürlich nicht vorenthalten. Diesmal handelt es sich um den ersten Teil einer Trilogie und ich hoffe ich kann euch noch den Rest der Trilogie hier vorstellen, aber starten wir doch erstmal mit dem ersten Teil.

Klappentext

Kein Mensch glaubt heutzutage noch an Flüche! Das dachte Gabrielle zumindest, bis sie von ihrer großen Liebe Derek sitzen gelassen wurde. Und das aus Angst vor einem alten Familienzauber. Was für ein Unsinn! Als Gabrielle ihren Ex-Lover nach einigen Jahren wieder trifft, lässt sie sich erneut auf eine heiße Affäre mit ihm ein. Aber ist Derek diesmal bereit, zu seiner Liebe zu stehen?






Nach 10 Jahren kehrt die Schriftstellerin Gabrielle wieder in Ihre Heimatstadt zurück, unter anderem um für ihr neues Buch zu recherchieren. Ihr neues Buch handelt vom Corvin-Fluch, den auch ihren Ex-Freund Derek von der Highschool betrifft. Der Corvin-Fluch besagt, dass alle männlichen Corvin Männer die sich verlieben, alles verlieren werden und unglücklich werden. Alle Corvin-Männer glauben an den Fluch und so lebt Derek mit seinem Vater Hank und seinem Onkel Thomas, die auch beide vom Fluch betroffen waren und somit alleine leben.

Als Gabrielle bei einer Shopping-Tour mit ihrer Freundin Sharon plötzlich auf Derek und seine elfjährige Tochter, die ihre Sommerferien bei ihrem Vater verbringt, trifft, werden beide von ihren Gefühlen überwältigt. Derek hatte Gabrielle nur aus Angst vor dem Fluch verlassen und hatte nie aufgehört sie zu lieben auch Gabrielle wusste das er sie nur des Fluches wegen verlassen hat und auch sie hatte nie aufgehört Derek zu lieben.

Derek hatte kurz nachdem er Gabrielle verlassen hatte, eine Frau geschwängert, die er nie liebte und da er sie nicht liebte war er der festen Überzeugung er kann den Fluch umgehen und hat Marlene geheiratet. Doch die Ehe ging in die Brüche und auch finanziell hatte er große Einbußen hinnehmen müssen. Für ihr war natürlich der Fluch daran schuld.

Gabrielle bekommt während ihrem Aufenthalt in ihrem Heimatort immer wieder Drohungen, dass sie die Stadt verlassen soll und auch in ihrem Hotelzimmer und ihrer Wohnung im ca. einer Stunde entfernten Boston wird eingebrochen. Irgendjemand will wohl verhindern, dass sie den Fluch als Unsinn entlarvt. Auch ihre Freundin Sharon bekommt einen Erpresserbrief, den irgendjemand will verhindern, dass ihr Verlobter weiterhin als Bürgermeister kandidiert. Er ist der Einzige Gegenkandidat von der langjährigen Mary Perkins, deren Vorfahrin Mary Perkins auch die Corvin-Männer verflucht hat. Sharon und Gabrielle setzen alles daran um den Hintermann oder die Hinterfrau ihrer Drohungen und Erpressungen ausfindig zu machen.

Ob es ihnen gelingt und ob Gabrielle es schafft Derek davon zu überzeugen, dass ihre Liebe stärker ist als jeder Fluch, erfahrt ihr wenn ihr das Buch selbst lest. 


Ich persönlich hatte es am Anfang schwer an dem Buch weiterzulesen, irgendwie habe ich immer ein paar Zeilen und es dann wieder weggelegt, dies änderte sich aber nach den ersten 2 Kapiteln, ab da hab ich das Buch kaum noch aus der Hand gelegt, weil ich wissen wollte wie es nun weiter geht. Ich konnte mir einige Sachen in dem Buch schon im Voraus denken aber, das ist auch bei einigen Filmen, die ich anschaue, so. Diese Tatsache schmälert aber nicht den Lesespaß, den es passierten immer wieder Sachen mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Alles in Allem ein schönes Buch für ein verregnetes Frühlingswochenende, indem man sich gerne in eine andere Welt träumen möchte. Und ich werde mir auch noch die anderen zwei Bücher über den Corvin Fluch holen. 

– Jessie 


Cinderella kann mich mal von Cindi Madsen

Hallo Leser und Besucher, 

ich steh ja total auf bunte ansprechende Buchcover und wer der Klappentext dann noch eine gute Geschichte verspricht dann ist es eigentlich schon gekauft und gelesen, so ging es auch mit dem nächsten Buch, dass ich euch vorstelle


Klappentext

Kennst du einen, kennst du alle?
Am liebsten würde Darby Quinn Cinderella einfach ihren doofen goldenen Schuh an den Kopf schleudern! Denn sie und all die anderen Märchen-Kumpaninnen sind doch schuld an dem Dilemma, dass die Suche nach Mr. Right nichts werden kann. Prinzen gibt es im wahren Leben nun mal nicht! Deshalb hat Darby am ihrem dreißigsten Geburtstag beschlossen, das Thema Liebe und Männer ein für alle Mal zu begraben. An sich kein schlechter Plan – wäre da nicht ihr unglaublich attraktiver Nachbar Jake, der Darbys Gefühlswelt immer wieder durcheinander wirbelt. Gibt es vielleicht doch Chancen auf ein Happy End?
Darby ist eine taffe, eigenständige aber auch zynische Frau mit eigener Wohnung und einen super Job. Aber auch einer besten Freundin die in 5 Wochen heiraten wird und darauf besteht das Darby in Begleitung erscheint. Allerdings hat Darby keinen Lebenspartner und noch dazu eine sehr negative Einstellung gegenüber der Liebe und Beziehungen. Sie vergleicht jeden ihrer Ex-Freunde mit einem Märchen-Charakter, die wir alle kennen. Von Aladdin bis einige Namenlose Märchenprinzen ist alles dabei. Sie hat noch dazu von jedem ihrer Verflossenen eine „Fallstudie“ angelegt in der sie akribisch alle negativen Eigenschaften festhält ebenso eine kleine Zusammenfassung über die Beziehung , damit sie nie wieder an einen gerät der sich schon mal als Frosch entpuppt hat. Sie nennt das Ganze „die Regeln“ und diese besagen unter anderem, dass Er nicht lügen, nicht im gleichen Haus wohnen oder in ihrem Lieblingsrestaurant arbeiten darf. Der attraktive Jake verstößt gegen ein paar ihrer Regeln, aber er lässt auch nicht locker und versucht es immer wieder bei ihr. Ob sie irgendwann nachgibt und sich von dem verdammt sexy Mann doch die Augen verdrehen lässt, erfahrt ihr wohl erst wenn ihr das Buch selbst lest.
Ich finde das Buch echt klasse geschrieben, ich habe es binnen zwei Tagen durchgelesen, weil es einfach gut geschrieben ist und sich sehr leicht lesen lässt. Ich mag die zynische Art von Darby sehr gerne und auch das Jake immer wieder versucht „ihre Regeln“ zu brechen und sie zu überzeugen, dass er nicht so ist wie ihre Verflossenen. Ich glaube ich würde Jake von Anfang an Verfallen. Darby erinnert mich an manchen Stellen echt an mich selbst, da ich auch solche Regeln aufgestellt habe was der nächste definitiv nicht haben darf, wie er nicht sein darf und was er haben muss.
Kurz und knapp nochmal alles zusammengefasst, das Buch hat eine Meinung nach tolle Story mit der richtigen Portion Humor und Charme und ich kann es nur empfehlen.
– Jessie