logotype-alt-2

Einen wunder schönen guten Tag ihr lieben,

 

endlich hat mich die Muse und auch mein Zeitmanagement gelassen. Den ich habe wieder eine Rezension für euch.

Und ihr wisst ja, was lange wert.. und so.. =)

Ich durfte über NetGalley das neue Buch Von Kerstin Gier lesen. Aber ich habe es mir auch noch mal als Print gekauft. Denn das wunderschöne Buch musste ich unbedingt im Regal Stehen haben.

Also wie ihr euch nun sicher denken könnt, vor allem weil es in der Überschrift steht. Habe ich „Vergiss mein nicht von Kerstin Gier“ Rezensiert….

 

Beschreib uns das Cover:

Das Cover lädt sofort zum Träumen ein und lässt keine Wünsche offen. Ich mag es, dass der Hintergrund schwarz ist. Dadurch kommen die verschiedenen Farben sehr gut raus. Besonders der Titel wird dabei hervorgehoben. Es ist bunt und irgendwie oldschool gehalten. Man findet auf dem Umschlag floral verspielte Muster, einen Totenschädel mit Flügeln, magische Wesen mit Flügeln und den Mond. In mitten dieser nächtlichen Atmosphäre prangt der Titel. Auf einem Banner in Blumen verwoben, steht der Untertitel. Fährt man mit den Fingern über den Umschlag, merkt man die Muster welche in den Umschlag geprägt sind. Ich hatte Glück das ich mein Buch mit Farbschnitt bekommen zu habe. Entfernt man den Schutzumschlag, so scheinen wir in das Weltall mit all seinen Planeten und Sternen zu schauen. Im Gegenzug zum Umschlag ist hier der Hintergrund blau, passend zum Farbschnitt. Und wenn man jetzt meint damit hätte es sich, dann irrt man sich den auch das Vorsatzpapier ist mit einem Mandala versehen und scheint einen regelrecht ins Buch hineinzuziehen.

 

Darum geht es:

Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist. Dass er und Matilda in ein magisches Abenteuer voller Gefahren katapultiert werden, war von Quinn so allerdings nicht geplant. Und noch viel weniger, sich unsterblich zu verlieben …

 

Der Schreibstil:

Müsste ich euch Stichpunktartig das Buch beschreiben müssen wären die Stichpunkte:  „Liebesgeschichte“ „Magie“ „Zwischenwelt“ – nun würde das aber wie ein X-beliebige Fantasy-Geschichte klingen. Was der Geschichte leider überhaupt nicht gerecht wird. Kerstin Gier hat mal wieder eine mitreißende, humorvolle und mysteriös-magische Geschichte erschaffen, die so komplex ist, dass man sie nicht so leicht durchschaut. Auch einige wirklich tolle Anspielungen zu älteren Geschichten von ihr kamen darin vor.

Ihr Schreibstil ist ausgesprochen mitreißend, humorvoll und sehr flüssig. Sie erzählt die Geschichte in der ich-Form abwechselnd aus Quinns und Matildas Perspektive. So hat man die Möglichkeit noch besser in die Figuren hineinzuversetzen. Ich habe die beiden und auch einige Nebenprotagonisten sofort ins Herz geschlossen.

zum Inhalt und meine Meinung:

Quinn ist der lässige coole junge in seiner Stufe, dabei ist er eigentlich ein Softie. Was er aber natürlich niemals nach außen hin zeigen würde. Während Quinn anfangs in Matilda nur das  bibeltreue Mädchen von nebenan sieht, stellt sich schnell heraus das sie eine regelrechte Rebellin ist. Die beiden führen unheimlich tolle Monologe und ich musste bei vielen stellen herzhaft lachen. Hin und wieder lief aber auch die ein oder andere Träne.  Denn trotz der magischen Geschichte hat sie unheimlich tiefsinnige Momente. Wie Quinn mit seinem Körper nach dessen Unfall umzugehen lernt. Wie Matilda versucht trotz den oftmals übergriffigen und übertriebenen Familienmitglieder ihren eigenen Weg zu finden.

Hier ist Mathilda und Quinn ebenbürtig und genauso am Erfolg der Story beteiligt. Allerdings muss ich sagen, dass die Liebesgeschichte der beiden noch nicht so episch und unsterblich wirkt, wie man es von anderen Charakteren der Autorin kennt. Was ich wirklich sehr erfrischend finde. Man erlebt wie sich das ganze Entwickelt und wie eine Beziehung entsteht. Ich bin gespannt, welchen Weg die beiden noch gehen müssen und was dort alles für Abenteuer auf sie warten.

Für mich war es ein toller Auftakt der Trilogie auch wenn wir auf die anderen teile noch lange warten müssen. Die Geschichte nimmt gerade zum Ende hin richtig Fahrt auf. Es sind noch soviel Geheimnisse ungeklärt und ich bin wirklich sehr gespannt wie es weitergeht. Wie ihr merkt könnte ich noch auf vieles mehr eingehen, aber ich finde ihr sollt euch selbst verliebt  in diese unglaublich spannend und detaillierte Welt.

von mir gibt es eine Klare Lesempfehlung.

eure Tanja

 

Tanja
Jungenmama - verheiratet - lesen - sticken - nähen - Filme - Serien - Friends - Family...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.