logotype-alt-2

Ihr lieben,

es wird zwar warm draußen und ich bin eher der Frühlings, Herbsttyp. Aber ich habe endlich auch den letzten Teil der Winter of Love Reihe gelesen und somit die Reihe beendet.

Klappentext

**Turbulente Feiertage**
Elli ist in ihrem winzigen, verschneiten Heimatkaff wortwörtlich bekannt wie ein bunter Hund. Dafür sorgen allein schon ihre verrückten und stets wechselnden Haarfarben. Um sich etwas Freiheit von den kleinstädtischen Vorurteilen zu verschaffen, studiert sie seit zwei Jahren in Berlin. Aber jetzt will sie ausgerechnet ihr neuer Hipster-Freund Ben über Weihnachten zu ihrer Familie begleiten. Ist sie bereit Ben Ihr altes ich zu zeigen? Schließlich hat Elli ihm nie wirklich erzählt, wo sie aufgewachsen ist…

Cover

Das Cover ist einfach gehalten, was im aber keinen Abbruch tut. Es hat auch den anderen Teilen gegenüber ein Wiedererkennungsmerkmal und erweckt richtig winterliche Gefühle. Die Farben sind toll und es passt einfach hervorragend zur Geschichte.

Meine Meinung:

wer unserem Blog folgt weiß das ich ein Fan vom Schreibstil der Autorin bin.  Ich liebe ihre lockere und humorvollen Art zu schreiben. Leider muss ich zugeben, dass sie mich leider mit diesem Buch nicht ganz so überzeugt hat.  Dennoch fand ich es schön mir diese wundervolle Winterlandschaft vorzustellen. Leider haben wir hier bei uns in der Region keinen wirklichen Winter mehr. Der war es schön durch das wundervolle Setting sich in eine wunderbare Winterlandschaft fort zu träumen.

Was ich aber sagen muss, ihr  sind die Charakter sehr super gelungen. Während Elli liebenswert, liebevoll, hilfsbereit und eine ehrliche und direkte Freundin ist. Wirkt Ben ziemlich sensibel, nachdenklich und was mich besonders beeindruckt hat, ein wandelndes Film- und Zitatelexikon. Immerhin folgt er ihr um sie zu überraschen. Ganz besondern gefallen hat mir Elli, denn sie ist unter ihren Freundinnen der Kanarinen Vogel. Ich konnte mich echt gut mir ihr Identifizieren. Denn in meinem Freundeskreis bin ich dieser Vogel.

Auch konnte ich mich gut  in Elli  hineinversetzten. Ich mein wer hat sich noch nie für etwas geschämt?  Und wenn man von einem Land in die Stadt zieht und dann auch noch eine Stadt wie Berlin. Ist es absolut nachvollziehbar das man sich unwohl fühlt einem Großstadt Jungen zu erzählen das man von einem Bauernhof kommt.

Ich fand es war ein wirklich guter Abschluss dieser Winter of Love Reihe, auch wenn mich dieses mal der Schreibtstil nicht überzeugen konnte, fand ich die Geschichte mit Ben und Elli schön. Liebe Katharina vielen dank für ein paar schöne lese Std.

 

eure Tanja

PS.: Ihr wisst doch was jetzt kommt. HIHI Genau die gelöste Jahresaufgabe.

19. In dem ein winterliches Setting herrscht

Tanja
Jungenmama - verheiratet - lesen - sticken - nähen - Filme - Serien - Friends - Family...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.