logotype-alt-2

Hallo,

ach ja, bald ist April und ich kann es noch garnicht glauben wie komisch der ganze März war.  Und wie komisch es ist nun einkaufen zu gehen. Aber wir wollen ja eine Coronafreie Zone also erzähle ich euch lieber von meinem Buch das ich gelesen habe. Wer mich kennt weiß, ich bin absolut nicht dieser Romance Leser. Ich brauch in meinen Büchern das abstrakte, etwas was es im realen Leben nicht gibt. Daher liebe ich Fantasie Geschichten. Natürlich gibt es auch dort die Liebe, aber dort eben nicht immer im Vordergrund. Doch manchmal brauche ich von dem ganzen Fantasie eine Pause und da bekommt immer mal wieder ein Romance Buch die Chance. Dieses mal wurde mir die Reihe von Ina Taus sehr ans Herz gelegt. Und da es schon eine weile auf meiner liste rumgelegen hat, war es nun an der Zeit es zu lesen. Und ich euch schon anfangs März mitteilte möchte ich diese Challenge von Impress nutzen mein Sub etwas zu verkleinern. Ich hoffe ihr freut euch weiterhin auf unser sehr Impresslastigen Rezensionen hier auf dem Blog. Ich verspreche es wird bald besser und es komme wieder vermehrt andere.

Nun aber zu dem Buch.

Kurzbeschreibung/Klappentext

Seit ihre große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, scheint es, als hätte Anna jeglichen Bezug zur Außenwelt verloren. Denn ihre Liebe war ein Geheimnis, das sie niemandem anvertrauen konnte, schon gar nicht ihrer Familie. Nicht mal ihre Bandkollegen kommen noch an sie heran, dabei ist ihr Gesang das Einzige, das Anna noch über Wasser hält. Bis sie nach einer Bandprobe im strömenden Regen in eine Bushaltestelle flüchtet und ihm begegnet. Max, mit dem tollen Musikgeschmack und dem süßen Lächeln. Max, der seinen Blick kaum von ihr abwenden kann. Nach ihrem ersten flüchtigen Moment im Regen glaubt keiner der beiden, den anderen je wiederzusehen. Aber man begegnet sich immer zwei Mal im Leben…

Cover:

Das Cover gefällt mir gut und ich finde es passt sehr gut zur Geschichte. Es besteht aus blassen Farben, die aber super zusammen passen. Auch das Pärchen auf dem Cover welches im Regen zu sitzen scheint, passt hervorragend zu diesem Buch. Ein wirklich gelungenes Cover.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, emotional und angenehm zu lesen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Sie hat die Wandlung zwischen Trauer und Liebe wunderbar dargestellt. Besonders gut hat mir gefallen wie Anna zuerst von der Trauer gezeichnet, sich langsam beginnt zu öffnen und wieder lernt zu lieben.  Ina Taus gelingt es die Emotionen, sowohl Negative als auch Positive , beim Lesen näherzubringen.

Sie hat die Charaktere wirklich super beschrieben und sie passen alle super in die Geschichte. Max der die zweite Hauptrolle spielt, war mir von  Anfang an sympathisch. Er ist nicht der Badboy wie man vielleicht erwartet. Tief in seinem Inneren ist Max ein sensibler junger Mann.
Aber auch die Freunde der Beiden passen wunderbar in die Geschichte rein. Trotz das Anna sich durch ihre Trauer sich zurück zieht, sind sie an ihrer Seite und helfen ihr. Sie kann sich Glücklich schätzen so Freunde zu haben.

Besonders beeindruckend fand ich das Wissen, welche Ina Ihnen, über die Musik gegeben hat. Das fand ich einfach klasse.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Ich bin froh mich endlich entschlossen zu haben sie zu Lesen.

eure Tanja

 

PS.: Jahresaufgabe der ImpressChallenge2020 wäre auch erledigt.

10. Der euch von anderen wärmstens empfohlen wurde

 

Tanja
Jungenmama - verheiratet - lesen - sticken - nähen - Filme - Serien - Friends - Family...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.