logotype-alt-2

Hallo Liebe Leser, Liebe Leserinnen,

heute habe ich für euch eine Rezension über eine Geschichte, welche mich vom Cover und vom Titel her angezogen hat. Als ich Anfang des Jahres eine liste für die #ImpressChallenge2020  erstellt habe, war diese Geschichte für mehrer Jahresaufgaben im rennen. Für viele der Jahresaufgaben habe ich mehrer Bücher zur Auswahl gehabt. Nun habe ich mich für folgende Aufgabe entschieden:

9. In dem mindestens zwei Buchstaben aus IMPRESS vorkommen (sprich ein Titel, in dem z.B. ein I und ein E vorkommt, erfüllt die Aufgabe)

Dank diesem Wunderbaren Titel bekomm ich sogar fast den kompletten Impress Namen geschrieben.

Kurzbeschreibung:

**Willkommen in der Akademie für Magiebegabte**

Aufgewachsen in einer Patchworkfamilie voller Magiebegabter fiebert die 18-jährige Ria schon seit Jahren ihrem Eintritt in die Akademie entgegen. Als Mischlingstochter zweier unterschiedlicher Elementträger fällt es ihr besonders schwer, ihre Fähigkeiten zu beherrschen – vor allem, da ihre Begabung beim ungewöhnlichen fünften Element der Leere liegt, die eine ganz besondere Art der Ausbildung braucht. Das erste magische Schuljahr startet demnach auch voller Herausforderungen, die bald nicht nur akademischer Natur sind und neben ungeplanten Gefühlen auch unerwartete Wahrheiten ans Licht bringen…

Cover: 

Persönlich mag ich das Cover sehr, man sieht eine junge hübsche Frau. Die von Glitzer umgeben ist. Wenn man die Geschichte kennt, dann kann man das Glitzern der Essenz zu führen. Denn Unsere Protagonistin Ria die man auch auf dem Cover erkennt, sieht genau das wenn sie andere begabten anschaut.  Man erkennt auch ziemlich gut, die Akademie. Die mich echt neugirig macht. =)

 

Meine Meinung: 

Sie hat einen super flüssigen und leicht verständlichen Schreibstil, anfangs hatte ich noch das Gefühl das Buch wäre Langatmig bzw. etwas Holprig. Was sich aber, sofort ab der Seite 40/50 legte. Für mich war das Buch  wirklich Abwechslungsreich, mit den Typischen fießen Cliffhänger am Ende, die Lust auf Band 2 machen.  Die sind  bei den meisten Impress Büchern wohl Pflicht. Gerade das etwas auffallende Magiesystem gefiel mir sehr gut. Die Charakter waren sehr gut Ausgearbeitet und alle mehr oder weniger Sympathisch.  Auch wenn die Portas, zum teil noch sehr Jung waren, hatte man dieses mal nicht diese Gefühl ständig, den Kopf schütteln zu Nüssen. Weil sie so naiv sind. Im Gegensatz es war wirklich eine gute Mischung. Um nicht zu Spoilern,höre ich hier nun auf.  =) Und wünsche euch genauso wie ich ihn hatte, viel spaß beim Lesen.

Hier bekommt ihr eine Leseempfehlung.

 

eure Tanja

 

Tanja
Jungenmama - verheiratet - lesen - sticken - nähen - Filme - Serien - Friends - Family...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.