logotype-alt-2

Hallo lieber Leser,

heute kommt das neue Buch „Auf dich war ich nicht vorbereitet“ von Anna Bell als E-book auf den Markt. Ich hatte die Chance es vorab zu lesen und kann euch deswegen direkt heute meine Rezi für das Buch liefern. Es ist für mich nun innerhalb kurzer Zeit das zweite Buch, welches ins Deutsche übersetzt wurde für den deutschen Markt. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie bin ich Übersetzungen gegenüber immer etwas skeptisch, weil ich immer das Gefühl habe, dass Emotionen bei der Übersetzung irgendwie auf der Strecke bleiben. So langsam überzeugen mich aber die Übersetzungen und werde wohl wieder mehr davon lesen. Aber eigentlich soll es hier doch jetzt gar nicht um meine Lesevorlieben gehen, sondern um das Buch.

Autor: Anna Bell | Verlag: Knaur | Kostenpunkt: Kindle 9,99 € Buch: 9,99 € (ab 01.April 2019)

Klappentext:

Der neue Liebes-Roman der Bestseller-Autorin Anna Bell. „Auf dich war ich nicht vorbereitet“ ist lustig, romantisch und nicht kitschig. Also genau das Richtige für alle Fans von Mhairi McFarlane, Petra Hülsmann und Liebes-Komödien im allgemeinen.

Haben Sie schon einmal daran gedacht, auf Handy, Facebook, Instagram und Twitter zu verzichten? Also eine Digital Detox, eine digitale Diät, zu machen? Genau dies tut Daisy, die Protagonistin in Anna Bells neuer romantischer Liebe-Komödie – allerdings gegen ihren Willen.
Denn die Londonerin Daisy liebt nichts so sehr wie ihre Social-Media-Kanäle und ist in jeder freien Sekunde online. Ihre Facebook-Fassade strahlt in perfektem Glanz. Und auch auf der Arbeit ist sie ununterbrochen online und für jedermann erreichbar – bis sie erschöpfungsbedingt zusammenbricht.
Daisys Schwester Rosie beschließt, dass es nun endgültig reicht und verfrachtet Daisy kurzerhand aufs Land. Dort soll sie fernab von WLAN und Handynetz einen Digital-Entzug machen. Obwohl Daisy anfangs einiges versucht, um online zu gehen, gefällt ihr das Landleben immer besser. Und als der schweigsame Nachbar Jack beginnt, ihr kurze Briefe anstatt Mails zu schreiben, ist das fast schon romantisch …

Cover:

 

 

Das Cover ist aus meiner Sicht super gewählt, die kleinen Icons zweigen die wesentlichen Bestandteile der Geschichte. Für mich wirken die Farben auch sehr harmonisch und stimmig. Also mich spricht das Cover an und macht mich neugierig auf den Klappentext.

 

 

 

Meine Meinung:

Das Thema des Buches fand ich schon super, als ich den Klappentext gelesen hatte.

Die 31–jährige Daisy lebt in Sozialen Netzwerk. Selbst während ihrem Job als Marketing Managerin, mit der sie verheiratet ist, schaut sie immer wieder in ihren Twitter, Instagram, Facebook und/oder Tinder Account. Wenn es Ping macht muss sie nachsehen wer ihr geschrieben hat oder was es gerade Neues gibt. Sie postet alles über ihr Leben und genau das wird ihr irgendwann zum Verhängnis, als sie einen privaten Tweet über ihr Tinder– Date versehentlich im Twitter Account ihrer Firma, den sie als Urlaubsvertretung momentan übernommen hat, postet. Ihre persönlicher Supergau, denn genau dieser Tweet geht binnen Stunden Viral und wird schnell Topthema.

Als sie kurz vor einem Nervenzusammenbruch steht, beschließt ihre Schwester Rosie, dass sie dringend Urlaub braucht und noch dazu eine „Digital Detox“ Kur. Kurzentschlossen packt sie, sie ein und fährt mit ihr auf eine Farm irgendwo im nirgendwo, wo es Netz gibt und für Daisy beginnt ein völlig neues Leben, fernab von Twitter, Facebook und Co. Ob sie ihr Leben ohne Handy, Computer und ohne jegliche Elektronische Geräte meistert und was Alexis und Jack damit zu tun haben, das verrate ich euch nich, denn dann habt ihr keinen Grund mehr das tolle Buch zu lesen.

Der Schreibstil gefällt mir auch echt gut, Anna schreibt echt flüssig und auch hier ist die Übersetzung meiner Meinung nach gelungen. Anna schafft es auch einen gewissen Spannungsbogen aufrechtzuerhalten und das Buch kommt ohne zu viel Drama aus. Auf mich wirkt die Geschichte wie aus dem Leben gegriffen, es entstehen Missverständnisse zwischen Personen und auch andere alltägliche Probleme werden sehr gut nachempfunden ohne überspitzt zu wirken. Die Charaktere wirken alle echt und authentisch auf mich, was das Lesen echt leicht gemacht hat.

Ich habe mir echt Gedanken gemacht während des Lesens, wie für die meisten wohl auch, ist für mich so ein Leben ohne Social Media gar nicht mehr vorstellbar. Ich verbringe täglich bestimmt einige Stunden mit Instagram und Facebook. Genauso höre ich fast nur mit dem Handy Musik und auch meine Bücher lese ich fast nur am Handy, obwohl ich ein Kindle habe. Ich muss zwar mein Handy nicht sofort in die Hand nehmen sobald es vibriert, aber ich habe es doch schon sehr viel in der Hand. Ich glaube ich sollte mir auch mal ein bisschen Digital–Detox gönnen und einfach mal mein Handy in den Flugmodus versetzen.

Alles in allem ist es für mich ein gelungenes Buch, wenn man auf Romance Bücher steht, welches sich super lesen lässt und einem trotzdem zum Nachdenken anregt.

 

– Jessie

 

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, es handelt sich aber trotzdem um meine eigene Meinung, die dadurch nicht verfälscht wurde.

Jessie
29+ - Kater & Mädchen Mama - Romance - New Adult - Young Adult - Romantasy - Fanstasy...
You May Also Like
Jul 3, 2019
Hallo ihr Lieben, ich weiß gar nicht wie lange ich schon auf dieses Buch hier schon wart ...
Jun 11, 2019
Hallo ihr Lieben, heute habe ich mal wieder eine Rezi von einem Buch für euch, welches m ...
Mai 29, 2019
Hallo ihr Lieben, beim Stöbern durch Instagramm und andere Blogs fallen mir immer mal wi ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.