logotype-alt-2

Hey ihr Lesemäuse,

wer den Blog schon etwas verfolgt oder mich kennt, der weiß, dass Kira Mohn zu einer meiner liebsten Autorinnen gehört. Natürlich musste auch „Wild like a River“ direkt bei mir einziehen und weil ich weiß, dass mich bei Kira immer Geschichten erwarten die mich die Seiten quasi überfliegen lassen, habe ich es auch in kürzester Zeit durchgelesen. Wie mir das Buch gefallen hat, erfahrt ihr weiter unten, erstmal kommen wir zu den Eckdaten.

Autorin: Kira Mohn | Verlag: Rowohlt Taschenbuch / Kyss | Seitenanzahl: 400 Seiten| Kostenpunkt: TB: 12,99€ Kindle: 9,99€ | ISBN: 978-3-499-00399-8

In der Stille des Waldes hörst du dein Herz …

Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen hingegen verunsichern sie. Sie weiß nie, was sie sagen, wie sie sich verhalten soll. Die meisten Leute finden sie seltsam. Doch dann begegnet sie Jackson, einem Studenten aus der Stadt. Er bittet sie, ihm ihre Welt zu zeigen. Und plötzlich ist da jemand, der all das, was sie bisher allein erlebt hat, mit ihr teilt. Ein verwirrend schönes, aber auch schmerzhaftes Gefühl. Denn Jackson muss bald wieder zurück in seine eigene Welt …

Emotional und ergreifend – der Auftakt der Kanada-Reihe von Kira Mohn

(Quelle: Amazon.de)

 

 

Eigentlich muss ich nur eins sagen, es ist lila. (: Ich liebe dieses Cover einfach, vor allem das Zusammenspiel mit dem Ahornblatt und dem Wasserfall gefällt mir richtig gut. Aber auch die Schrift finde ich super harmonisch dazu.

 

 

 

Haven lebt und liebt ihr Leben im Jasper National Park, auch wenn sie dort außer diversen Tieren und Parkmitarbeitern keine Freunde hat und ihr Tage damit verbringt durch den Park zu streifen.

Das ändert sich, als sie durch Zufall auf Jackson trifft und mit ihm eine Woche im Park verbringt. Darauf beschließt sie nämlich den Park zu verlassen und ein Gastsemester in Edmonton an der Uni zu machen.

Das sie dort ihre Vergangenheit einholen und ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt wird, wird ihr erst nach einer Weile klar.

Kira hat es wieder geschafft eine Geschichte ohne großes Drama zu schreiben, bei der man sich einfach wohlfühlt und in die man an einem grauen Herbsttag, eingekuschelt in die Lieblingsdecke mit einer Tasse gutem Tee abtauchen kann.

Stellenweise hätte ich mir allerdings etwas mehr Tiefe gewünscht und auch wenige kindisches Verhalten von allen beteiligten Protagosten gewünscht. Und gegen Ende hätte es für mich auch etwas „ausführlicher“ sein dürfen.

Der Schreibstil ist wieder Kira-Typisch und für mich wunderbar zum entspannen und verlieren in der Geschichte.

Alles in allem ist es ein wunderbares, leichtes Buch für graue Herbsttage, auch wenn es mein Lieblingsbuch von Kira nicht von Platz 1 vertreiben konnte. Denn das bleibt immer noch unangefochten „Tanz meine Seele“.

Jessie
29+ - Kater & Mädchen Mama - Romance - New Adult - Young Adult - Romantasy - Fantasy...
You May Also Like
Apr 22, 2021
Hallöchen Lesemäuse, da ich die Baileys-Reihe von Piper Rayne so sehr liebe, habe ich m ...
Apr 21, 2021
Hallöchen ihr Lesemäuse, meine momentane Lieblingsreihe, ist definitiv die Baileys-Reih ...
Apr 20, 2021
Hallöchen ihr Lieben, da ich ja seit März nicht wirklich was für den Blog getippt habe ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.