logotype-alt-2

Hallo ihr Hübschen,

Kennt ihr das, wenn ihr das Abschluss Buch einer Reihe unbedingt lesen wollt, es aber immer wieder vor euch herschiebt, weil es der letzte Teil ist und ihr nicht wollt das es endet?

Genauso erging es mir mit dem letzten Teil der Leuchtturm-Trilogie „Find me in the Storm“ von Kira Mohn. Das Buch lag noch vor dem Veröffentlichungstag hier und ich habe es immer wieder vor mir hergeschoben, weil ich einfach nicht wollte, dass die Geschichten um die drei Mädels aus Castledunns enden. Aber irgendwann habe ich es dann doch geschafft und habe die Geschichte von Airin gelesen und wie ich sie fand, dass erfahrt ihr wie immer weiter unten.

Autorin: Kira Mohn | Verlag: Kyss (Rowohlt) | Seitenanzahl: 384 | Kostenpunkt: TB: 12,99 € Kindle: 9,99 €

 

Klappentext:

Das Finale einer einzigartigen Romance-Trilogie über drei junge Frauen, einen Leuchtturm und die große Liebe

Eigentlich ist Airin die Ausgeglichenheit in Person. Doch der neueste Gast in ihrem Bed&Breakfast an der irischen Westküste bringt sie ganz schön aus der Ruhe. Joshua Hayes ist ein umschwärmter TV-Star, und auch Airin fühlt sich schnell zu ihm hingezogen. Dabei passt er so gar nicht in ihr Leben, das gerade durch einen erbitterten Familienstreit schon kompliziert genug ist. Es wäre völlig unvernünftig, für diesen ebenso undurchsichtigen wie charmanten Mann Gefühle zu entwickeln. Und nahezu hirnverbrannt, auf die ungewöhnliche Wette einzugehen, die Josh ihr vorschlägt …

 

Cover:

 

Müsste ich die Cover der drei Leuchtturm-Bücher auf die Treppchenplätze 1-3 verteilen, wäre das wohl ganz oben auf der 1. Für mich ist es das schönste Cover der Reihe, weil die Farben einfach voll meinen Nerv treffen und ich es mir als Poster ins Zimmer hängen würde, wenn ich die Möglichkeit dazu hätte. Kyss ist meiner Meinung nach eh der beste Beweis dafür, dass es keine Menschen auf Covern braucht, um schöne und ansehnliche Cover zu gestalten.

 

 

Meine Meinung:

Wer meine Rezi zum zweiten Teil gelesen hat, der weiß, dass ich anfangs skeptisch war Seanna gegenüber und das war ich auch gegenüber Airin. Dank Band 2 kannte ich Airin, ja dann doch ein bisschen besser und habe mich dann auch auf den dritten Teil gefreut, denn ich hatte nach Ende des zweiten Teils echt Lust mehr über Airin zu erfahren.

Und was soll ich sagen, Airin entsprach fast genau meinen Vorstellungen, die ich dann hatte. Allerdings hätte ich nie gedacht, dass eine so toughe Frau wie sie, die alleine das Bed & Breakfast „Seawinds“ übernommen hat und führt, sich so schnell in den TV-Star Joshua verliebt. Aber genau dieser Punkt macht Airin menschlich. Und das mag ich so an den Charakteren von Kira, sie schafft es einfach die Protagonisten so zu formen, dass sie auch im eigenen Freundeskreis vorkommen könnten.

Josh fand ich an manchen Stellen etwas, ich weiß grad nicht, wie ich es ausdrücken soll, nervig passt nicht so ganz. Er ist sich einfach bewusst, welche Wirkung er auf Frauen hat und hat das auch ausgekostet. Jedoch hätte ich mich gefreut, wenn er sich seine Gefühle eher hätte eingestehen können. Hier und da hätte ich ihn gerne geohrfeigt. Erst recht bei seinem überheblichen Getue von wegen Menschenkenntnis und dann schleppt er solche Schlaftabletten an.

Die Nebencharaktere kamen auch dieses Mal wieder nicht zu kurz und man hat wieder ein bisschen mehr von den Bewohner aus Castledunns erfahren. Im Gegensatz zu Liv, kam für mich leider Seanna ein bisschen zu kurz, dies ist aber rein mein Empfinden und liegt vielleicht daran, dass sich Seanna zu meinem Liebling der drei ernannt hat.

Ziemlich nervig fand ich Airins Familie, egal ob ihre Mutter oder ihre Schwester. Beide waren einfach nur zum Davonlaufen. Sorry, vor allem die Mutter fand ich schrecklich. Aber ich glaube wiederum auch, dass die Story die beiden einfach gebraucht hatte, denn wer von uns kennt sie nicht, die nervigen Verwandten, die man einfach ertragen muss.

Den Schreibstil von Kira mag ich ja sowieso sehr und auch dieses Buch war wieder ein „Typisches Kira Buch“ wie ich es liebe. Es ließ sich flüssig lesen und man konnte einfach abtauchen und sich in Gedanken ein Zimmer im „Seawinds“ nehmen und Urlaub in Castledunns machen.

 

– Jessie

 

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, es handelt sich aber trotzdem um meine eigene Meinung, die dadurch nicht verfälscht wurde.

Jessie
29+ - Kater & Mädchen Mama - Romance - New Adult - Young Adult - Romantasy - Fantasy...
You May Also Like
Jun 3, 2020
Hallo ihr da draußen, als ich Tatjana auf der LBM kennenlernen durfte, stellte sie sich ...
Jun 2, 2020
Hallo ihr Hübschen,   Im Rahmen der Netgalley-Challenge hatte ich mir unterander ...
Mai 13, 2020
Hallo ihr Lieben, nachdem mir Teil 1 von Luca & Allegra so gut gefallen hatte, musste ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.