Von Träumen, Eidechsen und der Liebe von Emma Wagner

Hallo ihr lieben Besucher,

heute habe ich mal wieder eine kleine Rezension für euch. Ich habe nämlich endlich das neue Buch von Emma Wagner gelesen und dieses ist definitiv eine Rezension wert, denn meiner Meinung nach ist das definitiv ein Buch, welches man lesen muss, wenn man auf Romance Bücher steht, die nicht in allem vorhersehbar sind.

Klappentext: 

Sie ist eine Geigenlehrerin mit einem ziemlichen Päckchen an Verletzungen.
Er ist ein reicher Star-Architekt, für den nur noch Partys und Frauen zählen.
Sie will die Musikschule retten. Er will dort ein Kino bauen.
Sie kann ihn nicht ausstehen. Er sie noch viel weniger.

Oder?

Lucy kämpft für die Dinge, die sie liebt. Für Menschen wie diesen unverschämten Alex, die nur für ihr Vergnügen leben, hat sie bloß Verachtung übrig, da kann er noch so heiß aussehen. Kein Wunder, dass von der ersten Begegnung an zwischen ihnen die Fetzen fliegen. Unmöglich, dass sie beide etwas verbindet!

Alex kämpft schon lange für nichts mehr, schleppt lieber Frauen ab. Allerdings keinesfalls Frauen wie Lucy, die es allen Ernstes gewagt hat, ausgerechnet ihm die Leviten zu lesen! Alles an ihr regt ihn auf, vor allem die Tatsache, dass sie den Plänen seiner Firma so vehement im Weg steht. Es hängt nur damit zusammen, dass sie ständig durch seine Gedanken spukt, denn er verschenkt sein Herz nicht. Nie.

Zum Glück gibt es Erbsen und Eidechsen, denn:

Manchmal findet man das Glück dort, wo man gar nicht gesucht hat.
Ihr wollt eine Achterbahn der Gefühle? Wollt lachen, weinen, mitfiebern, träumen und am Ende glücklich aufseufzen? Dann lest los und lasst euch entführen und berühren.

*** Romantisch, witzig, sexy, mit sinnlich gefühlvollen Liebesszenen***

Erste Zeile: Ich liebe Tage wie diese.

Inhalt und meine Meinung:

Lucy wird von Baustellenlärm vom Haus gegenüber aus dem Schlaf gerissen. Das kann sie an ihrem einzigen Tag der Woche, wo sie länger schlafen kann, nicht auf sich sitzen lassen und brüllt aus dem Fenster zu den Bauarbeiten gegenüber. Dort hält sich auch Alex auf, denn er ist Angestellt in der Firma, die für den Lärm verantwortlich ist. Das ist die erste Begegnung zwischen Lucy und Alex und es soll auch nicht die Letzte gewesen sein.

Am gleichen Tag noch treffen sie sich beim Bäcker, wo er sich unverschämt vordrängelt, wenig später streiten sie sich um ein Taxi und Abends ist auch noch Alex dran Schuld, dass Lucy nun ohne Mobiltelefon da steht.

Ihre Meinung über Alex steht schnell fest, er ist arrogant, hochnäsig, selbstverliebt und ein Macho. Seine Meinung über sie fällt nicht besser aus, in seinen Augen ist sie eine Zicke, anstregend und einfach nur nervig.

Leider kreuzen sich ihre Wege ab diesem Tag immer wieder, denn Alex‘ Firma ist daran, das Grundstück, der Musikschule in der Lucy arbeitet aufzukaufen. Und Lucy will das natürlich verhindern, denn nach all dem was sie durchgemacht hat, ist diese das einzige was sie noch hat. Auch wenn es nur vorübergehend ist, wie sie selbst immer wieder betont. Den eigentlich ist ihr Lebenstraum als Violinistin auf der Bühne zu stehen, wenn da nicht ihre vermasselte Abschlussprüfung und ihr Liebeskummer wegen Marc wäre.

Alex hat nach der Trennung seiner Freundin und der Krankheit seiner Vaters nichts anderes mehr im Kopf als Party und Frauen und die Nächte mit ihnen im Bett zu verbringen. Selbst auf Arbeit bekommt er nichts mehr auf die Reihe, seine Kreativität ist einfach weg, was als Architekt nicht das Wahre ist. Gut, dass er in der Firma arbeitet, die sein Vater mit einem langjährigen Freund selbst aufgebaut hat. Oder auch nicht?

Er hat sich in den Kopf gesetzt, dass er über Lucy die Besitzerin der Musikschule zum Kauf bewegen möchte, Lucy möchte Alex dazu bekommen, das Grundstück nicht zu kaufen. Bei all dem Hin und Her wollen sie einfach nicht wahrhaben, dass ihre anfängliche Meinung über sich, nicht ganz der Wahrheit entspricht und sie sich eigentlich schon beide in einer verliebt haben. Doch nicht nur das macht es beiden das Leben schwer, sondern auch die ständigen Missverständnisse zwischen den beiden.

Das am Ende eine Eidechse bzw viele Eidechsen der Schlüssel zum Glück sein werden, erwartet dabei wohl niemand.

Für mich war es wieder ein super schönes Lesevergnügen von Anfang bis Ende. Es ist ein super Roman mit viel Romantik und Witz, aber auch Ernsthaftigkeit. Diesmal hat sie ein Thema mit einfließen lassen, das mich selbst schon betroffen hat, vielleicht konnte ich deshalb so sehr mitfühlen und musste mir an der ein oder anderen Stelle echt die Tränen weg wischen, damit ich weiterlesen konnte.

Ich persönlich liebe an den Romanen von Emma, dass sie immer wieder Erwähnungen einfließen lässt, warum ihre Protagonisten so agieren, aber man nie auf einen Schlag ganz erfährt, warum, wieso, weshalb. Man muss einfach weiterlesen um herauszufinden, ob man mit seinem Gedankenkarussel richtig liegt oder nicht. Mich hat sie von der ersten Seite abgeholt und ich habe jede freie Minute die Nase in das Buch gesteckt, weil ich einfach wissen wollte wie es weiter geht und was für Steine sie sich noch in den Weg legen oder in den Weg gelegt bekommen.

Also von mir bekommt ihr eine Absolute Empfehlung für dieses tolle Buch.

-Jessie

Die Himmelreich-Reihe von Amor’s Five

Hallo ihr lieben Leser, 

als ich im Januar mit meinem anderen Bücherwurm Tanja auf der Lesung von Emma Wagner war, war ich nach den ersten paar Sätzen von Himmelreich mit kleinen Fehlern, welches Emma wunderbar vorgetragen hatte, einfach nur begeistert. Schnell war klar, das Buch muss ich haben. Und wie es nun mal so ist, bin ich an diesem Abend mit dem Buch, inklusive persönlicher Widmung von Emma, nach Hause. Schnell war für mich klar, dass ich auch die restlichen Bänder der „Himmelreich-Reihe“ lesen muss und mittlerweile habe ich alle Fünf durchgesuchtet und meine Meinung möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Die Cover: 
Mir persönlich gefallen die Cover sehr gut und ich finde die Gestaltung echt sehr gelungen. Ich mag die Bunten Farben, auch wenn die Cover auf meinen Kindle nur schwarz/weiß sind, aber selbst in schwarz/weiß finde ich sie sehr ansprechend. Jede der Fünf hat ihr eigenes Cover wo die Silhouette im Vordergrund steht. Im Hintergrund stehen immer die restlichen Mädels und die andere Silhouette hatte immer was mit der Protagonistin zu tun.

Die Bücher: 

1. Himmelreich mit kleinen Fehlern – Emma Wagner 
2. Tausche Himmelreich gegen große Liebe – Lana N. May
3. Himmelreich und Honigduft – Jo Berger 
4. Sieben Minuten Himmelreich – Violet Truelove
5. Dich schickt das Himmelreich – Mia Leoni 
Inhalt:
Ich fasse die fünf Himmelreich-Bänder in einer Rezi zusammen, da sie für mich einfach zusammen gehören.
Die fünf Freundinnen  – Tina, Lisa, Schoscho, Maike und Cleo, treffen sich nach Jahren in ihrer Heimat Himmelreich wieder, der Grund allerdings ist ein trauriger, denn ihre sechste Freundin Nattie  wird beerdigt. Schnell ist für die fünf klar, dass ein kein Unfall gewesen sein kann und sie beschließen den Tot ihrer Freundin aufzuklären und herauszufinden was wirklich passiert ist.
Jede der Fünf hat ihr eigenes Buch in der ihre Geschichte erzählt wird. 
Im ersten Band lernen wir (Valentina) Tina näher kennen, sie lebt nach ihrem Studium in Heidelberg und arbeitet dort als Kinderärztin. Wieder zurück in Himmelreich kommen sie und der „schreckliche“ Bauer Jan, der den Hof ihres Opas gepachtet hat, näher und am Ende bleibt sie sogar wegen ihm in Himmelreich. Sie tauscht ihre Designerklamotten und Highheels gegen Gummistiefel und „normale“ Kleidung und bekommt die Chance eine Praxis im Dorf zu übernehmen und hilft Jan dabei sein Therapiezentrum aufzubauen.
Im zweiten Band lernen wir Lisa, die Paartherapeutin aus Wien, besser kennen. Sie lernt im Laufe des Buches, Kai einen Musiker und Webdesigner, der das glatte Gegenteil von ihr ist kennen und lieben. Durch Kai legt sie ihren Tick ab immer und ständig Kalorien zu zählen und beginnt ihr Leben zu genießen. Sie macht plötzlich Dinge, die sie sich früher nie geträumt hatte und hat endlich wieder Spaß an ihrem Leben. 
In Band drei geht es um Schoscho, sie lebt als Tauchlehrerin in Ägypten. Sie trauert immer noch etwas ihrem Ex-Freund aus Himmelreich Josh nach, will sich das aber nicht eingestehen. In Ägypten hat sie ein kleines Techtelmechtel mit ihrem Kollegen der Tauschschule. Zurück in Himmelreich trifft sie auf ihren Ex Josh und seine Tochter Lotta. Sie will schnell wieder weg aus Himmelreich und bekommt auch in Ägypten das Angebot in die Tauschstation als Teilhaberin einzusteigen. Doch in Himmelreich hat ihr Vater Alex, mit dem sie seit Jahren nicht mehr redet, weil sie denkt, dass er Mitschuld ist an der Trennung von Josh, einen schweren Unfall und sie muss sich um den Pub kümmern. Zurück in Himmelreich klären sich alle Unklarheiten zwischen ihr und Josh und sie finden wieder zusammen, so dass auch Schoscho am Ende in Himmelreich bleibt bei Josh und Lotta. Noch dazu versöhnt sie sich mit ihrem Vater Alex.
In dem vierten Teil erfahren wir mehr über Maike, sie lebt zusammen mit ihrem Sohn Leon in Hamburg und arbeitet als Krankenschwester. Bei ihr lebt ihr Untermieter und bester Freund Steve. Ihr Mann ist noch vor der Geburt von Leon bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Sie liebt ihren Mann noch immer und wird ihn nie vergessen, das weiß sie, doch als sie plötzlich mit Steve, der ein totaler Weiberheld ist,  im Bett landet, gerät ihr ganzes Leben aus den Fugen. Sie wird das Opfer von dem Gerücht, dass sie eine Affaire mit dem Oberarzt hätte und flüchtet nach Himmelreich um den Kopf frei zu bekommen und um die Gefühle Steve gegenüber zu vergessen, denn dieser scheint ja eine sehr glückliche Beziehung zu seiner Babs zu haben. Am Ende taucht Steve in Himmelreich auf um Maike seine Gefühle zu gestehen und um aufzuklären, dass er für Babs nur als Model gearbeitet hat.
Im Fünften und letzten Teil lernen wir dann auch noch Lena, genannt Cleo kennen. Gleich zu Beginn verliert sie ihren Job als Rechtsanwaltsfachangestellte und ihr Ex schmeißt sie auch noch aus der Wohnung, weil er mit ihrem Lebensstil nicht mehr klarkommt und nachdem sich Cleo auf einer Feier von seiner Familie mal wieder betrinkt und sich daneben benimmt. Von jetzt auf Nachher steht sie ohne alles da. Sie vertraut sich nach langem hin und her ihrem besten Freund aus Kindheitstagen und Nachbar Noah an, so dass sie erstmal bei ihm unterkommen kann, nachdem sie mit ihm zusammen all ihre Habseligkeiten in München bei ihrem Ex geholt hat. Auf diesem Weg hebt sie mit der Kreditkarte, die ihrem Ex gehört erstmal noch Geld ab und fliegt kurze Zeit später erst einmal in die Türkei. Zurück in Himmelreich findet ihr Vater sie nach einer durchzechten Nacht in der Scheune und sie beichtet endlich alles ihren Eltern, da sie es sich zum wiederholten Mal mit ihren Eskapaden bei Noah verscherzt hat.  Sie beginnt eine Beziehung mit ihrem ehemaligen Vertrauenslehrer Tom. Sie fühlt sich allerdings immer irgendwie zu Noah hingezogen und dieser hilft ihr damit sie ihre Schulden bei ihrem Ex abzahlen kann, indem er ihr einen eigenen Online Shop erstellt und anfängt Bilder aus ihrer Jugendzeit zu verkaufen. In Himmelreich entdeckt sie die Liebe zum Malen wieder und arbeitet dort sogar als Aushilfslehrerin im Fach Kunst. Durch diese Arbeitsstelle erfährt sie auch, dass sie nicht die einzige für Tom ist. Am Ende kommt natürlich zusammen was zusammen gehört und sie und Noah finden endlich zusammen. Auch ihren Alkoholkonsum ändert sie komplett. 
Da die fünf Bücher aufeinander aufbauen erfahren wir immer wieder wie es auch mit den anderen weiter geht und auch das Nattie nicht das brave Mädchen aus einer sehr religiösen Familie war, wie die Freundinnen immer dachten. Jede von ihnen bekommt in ihrem Teil der Geschichte einen Abschiedsbrief von Natalie, schnell erfahren die Mädels, dass Nattie Selbstmord begonnen hat, weil ihre große Liebe sie immer wieder verlassen hat und auch als sie dann noch erfahren hat, dass sie Schwanger ist von ihm wollte er sich nicht zu ihr bekennen. Durch ihre ganzen Kummer und alles hat die Schlussendlich das Kind verloren und das nicht verkraftet. Nach und nach steht für die Fünf fast jeder männliche Bewohner aus Himmelreich auf der Liste, doch jeder hatte irgendwie nur ein kurzes Verhältnis zu Nattie. Am Ende sind sie geschockt, dass fast jeder Mann in Himmelreich ein Verhältnis mit Nattie hatte oder mit ihr befreundet war, sei es der Hippie Jupp, Maikes Bruder Phillip, Jans Bruder Justus, Noah, Yogalehrer Hendrik oder Lisas Ex Marcel. Sie alle wussten nur von einer gescheiterten Beziehung mit dem ehemaligen Vertrauenslehrer Tom nach ihrer Schulzeit. Am Ende helfen die Briefe von Nattie und die Bilder, die Hobbie Fotograf Hendrik von Natalie gemacht hat, den Schuldigen zu überführen. 

Meine Meinung: 
Ich habe die Geschichte rum um die Freundinnen und um Himmelreich sehr gerne gelesen. Man lernt wirklich das kleine Dorf, oder wie Bürgermeister Karl König stets zu sagen pflegt, die Stadt und ihre Einwohner kennen. Ich persönlich bin ja ein kleiner Fan von Getrud geworden. Über Karl König und den Pfarrer Wohlfahrt musste ich mehr als einmal schmunzeln. Wenn Himmelreich wirklich existieren würde, würde ich sofort Urlaub buchen um alle Einwohner kennen zu lernen, um Pizza zu essen im Scardellis und um Abends einen Absacker bei Alex im Pub zu trinken. Natürlich dürfte ein Besuch bei Getrud nicht fehlen und ich würde sogar die Hustenpastillen probieren.  Ihr merkt ich bin Begeistert von Himmelreich und ich finde es total Schade, dass es keine Fortsetzungen gibt, gerne würde ich wissen, wie es weiter geht mit den Mädels und ihrem Leben mit ihren Männern und Kindern in Himmelreich.  
Ich fand es echt mal sehr abwechslungsreich einen Liebesroman mit solchen Krimielementen zu lesen, gerne mehr davon und ganz ehrlich, mir ging es wie den Fünfen, ich hatte bis zum Schluss keine Ahnung wer Nattie das Leben so schwer gemacht hat. Alle Personen kommen immer und wieder vor, so dass man niemanden wirklich ausschließen konnte. Wenn ihre also auf Liebesromane steht, in denen auch ein bisschen Krimi, ganz viel Witz und Humor, aber auch mal ein paar traurige Szenen vertreten sind, dann kann ich euch die Himmelreich-Reihe nur ans Herz legen. Ich liebe Sie.
-Jessie 

Mit Ski, Charme und Pinguin von Emma Wagner

 

Nachdem ich auf einer Lesung von Emma Wagner einem Ausschnitt aus dem Buch lauschen durfte, musste ich es haben! Es hat mich sofort in sein Bann gezogen. 


Kurz zur Geschichte:

 

Zoey hat die Kurven an den falschen Stellen am Körper und ebenso fehlen ihr auch einige Zentimeter an Körpergröße. Und dann überredet ihre beste Freundin Lara sie auch noch auf einen Skiurlaub mit ihr, ihrer Cousine und zwei Pärchen mitzukommen, weil Lara sich dort wie das fünfte Rad am Wagen fühlt. Darauf hat Zoey keine Lust. Sie kann weder Ski fahren, hasst Schnee und gegenüber Skilehrern hat sie sowieso die totalen Vorurteile. Einzig die schöne Aussicht lässt Zoey den Urlaub einigermaßen erträglich erscheinen. Dann begegnet Zoey doch noch ein äußerst gut aussehender Mann, den sie möglicherweise für den „The-one-and-only“ bezeichnen würde, bis er sie als Trampeltier hinstellt und er dann auch noch blöderweise ihr Skilehrer ist. 

 
Mit dem Roman Mit Ski, Charme und Pinguin hat Emma Wagner eine zauberhafte Winterliebesgeschichte geschrieben. Das Cover sieht wunderschön aus und passt perfekt zu diesem Buch, alle wichtigen Dinge die dieses Buch so liebenswert machen, sind entweder in dem Titel „Mit Ski, Charme und Pinguin“ oder den Bildern Schmetterlinge, Pinguin, Berge und den Protagonisten Zoey und Ben enthalten. 
 
Der Schreibstil der Autorin ist leicht und locker, man kann den Text flüssig und in einem Rutsch lesen, er ist aber nicht nur eine romantische Liebesgeschichte sondern auch lustig, spannend, sexy und gefühlvoll
 
 
Ich hoffe ich habe euer Interesse für das Buch geweckt. Ich freue mich wahnsinnig auf die nächsten Bücher von Emma Wagner. ❤