logotype-alt-2

Hallo ihr Lieben,

ich habe meine zweites Buch für die #Impress-Challenge gelesen und ganz ehrlich ohne diese Challenge hätte ich das Buch nie und nimmer gelesen und genau deshalb mag ich diese Challenge echt total gerne, weil ich auch mal was anderes lese. Dieser Satz fällt jetzt auch in die Kategorie, wie oft kann man das Wort Challenge in einem Satz unterbringen. :/

Und vor allem animiert es mich auch zum Lesen und momentan bin ich echt zuversichtlich, dass ich mein Leseziel für dieses Jahr wieder schaffen kann. Nun aber mal zu meiner Rezi zu Divine Damnation.

 

Autor: Aurelia L. Night | Verlag: Impress | Seitenanzahl: 349 | Kostenpunkt: Kindle: 4,99 €

 

Klappentext:

**Öffne dein Herz und spüre die Magie in dir**
Tivra ist eine begabte Hexe aus dem Zirkel der Deva. Doch durch ein Missgeschick lässt sie auf einer Mission in den Ruinen eines alten Tempels versehentlich die Göttin der Zerstörung frei, die eine ungeheuerliche Bedrohung für das gesamte Land darstellt. Aus der Not heraus erfragt der Zirkel die Hilfe eines Rudels von Gestaltwandlern. Plötzlich steht die junge Hexe Avan gegenüber, dem Anführer des Rudels, und erkennt ihn sofort wieder. Er ist der wunderschöne Fremde, mit dem sie vor Kurzem eine durchzechte Nacht verbracht hat. Nun soll ausgerechnet sie die Verbindung zwischen Zirkel und Rudel sein, weshalb sie zwingend viel Zeit mit dem mysteriösen Mann verbringen muss…

 

Cover:

 

 

Cover mit Menschen, da haben wir sie wieder und hier ist es mir wieder zu prägnant. Ich verstehe den Sinn hinter dem Cover und es passt auch zur Story, aber mich holt es nicht ab. Ich weiß aber auch ehrlich gesagt nicht, was man hätte anders machen können, aber ich bin ja auch kein Cover Designer sondern nur Leser.

 

 

Meine Meinung:

Wer mich und meine Lesevorlieben mittlerweile kennt, der weiß, Fantasy und ich, das passt nicht immer. Aber dieses Buch hier hat mich von Anfang bis Ende einfach nur begeistert.

Auch wenn ich etwas gebraucht habe um mich in die ganzen Namen und „Wesen“ einzufinden, gelang mir dies dann doch relativ schnell, was ich sehr gut fand. Denn ich hasse es, wenn ich nach ein paar Seiten nicht mehr weiß, um wen oder was geht es hier eigentlich gerade.

Die Story hat mich echt in ihren Bann gezogen, was nicht nur an den Protagonisten, sondern auch am Schreibstil von Aurelia lag, denn dieser ist sehr schön, weshalb sich das Buch auch flüssig lesen lies und ich hatte es echt schwer meinen Reader aus der Hand zu legen, weil ich einfach wissen wollte wie es weiter geht.

Die Protagonisten waren mir von Anfang an sympathisch und auch die Handlung war für mich schlüssig und hat mich nicht den Kopf schütteln lassen, weil ich es als unlogisch empfand. Das stört mich nämlich bei den meisten Fantasy Büchern, wenn es für mich einfach nicht logisch erscheint.

Ich kann es echt kaum erwarten endlich den zweiten Teil, der Reihe zu lesen um endlich zu erfahren, wie es mit Tivra und Avan weitergeht und warum die beiden eine so starke Bindung zueinander haben. Es sind so viele Fragen in meinem noch offen, dass ich einfach wissen will wie es weiter geht und das schafft eine Fantasy Geschichte bei mir echt selten.

 

– Jessie

 

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, es handelt sich aber trotzdem um meine eigene Meinung, die dadurch nicht verfälscht wurde.

Jessie
29+ - Kater & Mädchen Mama - Romance - New Adult - Young Adult - Romantasy - Fantasy...
You May Also Like
image
Jun 26, 2020
Hallo ihr Lieben, auch wenn ich mit den Jahresaufgaben für die #Impress-Challenge durch ...
Mai 31, 2020
Hallo ihr da draußen, Diesen Monat durften wir uns unsere Aufgabe selbst aussuchen: All ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.