logotype-alt-2

Hey Lesemäuse,

bereits seit Veröffentlichung wartet die Story von Grace und Adam auf meinem Reader, nun habe ich sie endlich gelesen bzw. gesuchtet, denn ich habe sie mal wieder innerhalb von einem Tag weggelesen, weil ich den Reader nicht weglegen konnte. In der ersten Jahreshälfte habe ich ja bereits die Secret-Reihe von Mimi gesuchtet und habe mich tierisch gefreut, als ich gelesen habe, dass es eine „Fortsetzung“ mit den Kindern der Protas geben wird. Es war aber auch etwas komisch, so ein paar Monate später zu lesen, dass Grace mittlerweile eine erwachsene Frau geworden ist.

Autorin: Mimi Heeger | Verlag: Impress | Seitenanzahl: 256 Seiten | Kostenpunkt: TB: 12,99€ Kindle: 3,99€ | ISBN: 978-3-551-30330-1

Der Spin-off zur erfolgreichen Sports Romance »Secret Kiss. Die Tochter vom Coach«!

**Die Reise deines Lebens** Eigentlich wollte Grace Handerson sich eine Auszeit von ihrer Familie nehmen und weit ab von allem, das sie kennt und liebt, herausfinden, was sie vom Leben will. Doch die Reise von England nach Holland verläuft anders als ursprünglich geplant: Adam, der Adoptivsohn ihrer Tante Emily, wurde zu ihrem ständigen Begleiter auserkoren und weicht ihr nicht mehr von der Seite. Und obwohl die beiden zusammen aufgewachsen sind, könnten sie einander nicht fremder sein. Erst als sie sich in Rotterdam einer Gruppe Globetrotter anschließen, wächst in Grace das Gefühl, alles hinter sich lassen zu können. Denn dabei trifft sie auf den gut aussehenden Luke, mit dem sie sich Hals über Kopf ins Abenteuer stürzt – was Adam ganz und gar nicht gefällt …

Sehnsüchtig erwartet: das neue Romance-Highlight von Bestsellerautorin Mimi Heeger

Es geht weiter! Die Kinder der beliebten Figuren aus der »Secret«-Reihe bekommen ihre eigene Geschichte. Mitreißend, keck und absolut gefühlvoll von der ersten bis zur letzten Seite.

(Quelle: Amazon.de)

 

Ein Cover nach meinem Geschmack. Ich liebe einfach die Aufmachung. Die beiden Protagonisten stechen einfach super in lila hervor und da es nur Silhouetten sind, bekommt mein Kopf auch keine „Konkurrenz“. Die Farbgestaltung in überwiegend Lila und Weiß finde ich einfach gelungen und auch die Schrift mag ich echt gerne.

 

 

 

 

Die kleine Tochter von Maggie und Sam ist nun also erwachsen und versucht ihren Platz in der Welt zu finden. Irgendwie war es schon ein bisschen komisch, dass sie nun schon erwachsen ist, aber ich habe mich schnell in die Situation eingefunden. Dank dem von mir so gemochten Schreibstil von Mimi war das aber auch sehr leicht, denn ich wurde sofort wieder in den Bann gezogen.

Die Geschichte beginnt auf der Fähre von England nach Rotterdam, denn Adam soll Grace bei ihrem Aufenthalt in Holland zur Seite stehen, leider passt Grace das so gar nicht, denn 1. hütet sie ein großes Geheimnis, dass ihr ziemlich auf den Magen schlägt und 2. könnten sich die beiden kaum fremder sein und dass, obwohl sie quasi zusammen aufgewachsen sind.

Im Hostel angekommen, nimmt das Schicksal irgendwie seinen Lauf und nachdem sie alle ihre Zimmermitbewohner kennenlernen kann Grace einfach nicht mehr zurück und so startet ihr Aufenthalt mit der Lüge die sie eh schon sehr belastet.

Zum Glück für Grace scheinen die Mitbewohner fast alle recht freundlich und Marissa entpuppt sich sogar als echte Freundin für sie. Ihre Freundin Rachel bleibt irgendwie eher Hintergrund und wirkt auf mich nicht sonderlich sympathisch. Auch der Rest wirkt auf mich eher unwichtig und oder unsympathisch. Besonders Luke mag ich überhaupt nicht, sein Freund Davis dagegen gewinnt am Ende bei mir echt Sympathiepunkte. Im Großen und Ganzen mag ich von der ganzen „Hostel-Crew“ echt nur Marissa und Davis und von daher freue ich mich sehr, dass ich im Januar mehr von den beiden lesen darf.

Aber erstmal zurück zum ersten Teil von „To me and you“, denn meiner Meinung nach hat Mimi es geschafft so wichtige Themen wie Rassismus und Drogenmissbrauch super in die Story zu integrieren ohne dass es zu gewollt wirkt. Die Themen gehören einfach dazu und das mag ich ja, wenn es nicht zu gekünstelt eingebaut wird.

Mich konnte die ganze Story von Anfang bis Ende in ihren Bann ziehen und das Wiedersehen mit den Secret Kisses-Protagonisten fand ich einfach toll, auch wenn ich bei der ein oder anderen Erwähnung echt ein bisschen traurig wurde. Denn leider hat Mimi ein paar meiner liebgewonnen Protas sterben lassen. Und ich habe auch noch ein paar andere Fragezeichen im Kopf, die ich hoffentlich noch in einem der Folgebände beantwortet bekomme.

Jessie
29+ - Kater & Mädchen Mama - Romance - New Adult - Young Adult - Romantasy - Fantasy...
You May Also Like
Jan 15, 2021
Hallöchen ihr Lesemäuse, als ich mitbekommen habe, dass Sophie Fawn passend zur Handbal ...
Jan 7, 2021
Hey ihr Lesemäuse, ich weiß ich hinke mit dem Buch einige Jahre hinter her, aber wie me ...
Jan 3, 2021
Hallöchen ihr Lesemäuse, auf der Suche nach Wintergeschichten bin ich auch ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.