logotype-alt-2

So ihr lieben,

und schon sind wir im April. Trotz dieser momentanen Lage war der März sehr schnell rum. Und ich habe euch ja schon in der Letzten Rezension gesagt, das ich die Trilogie über Elya- den Weißen Drachen komplett beendet habe. Und nun bekommt ihr auch für den zweiten teil meine Meinung um die Ohren gehauen.. HIHI! Nein, natürlich haue ich euch nicht.  =)

Hier schon mal den Klappentext:

**Kampf mit der Dunkelheit**
Licht gegen Dunkelheit, Schwarz gegen Weiß, Gut gegen Böse. Daraus besteht mittlerweile Elyas Leben. Doch lassen sich diese Dinge manchmal gar nicht so leicht voneinander trennen. Elyas Kräfte als weißer Drache schwinden zunehmend und sie weiß nicht mehr, wem sie überhaupt noch vertrauen kann. Letztendlich bleibt ihr aber nichts anderes übrig, als sich auf den geheimnisvollen Levyn und seine Freunde zu verlassen, um für den Erhalt ihrer Welten zu kämpfen. Denn die Fehde der verfeindeten Herrscher lassen die Grenzen dieser immer mehr verschwimmen. Wäre ihr Leben doch bloß nicht so ein Chaos und Levyn nicht so undurchschaubar…

 

Cover:

Auch hier haben sie das Cover ähnlich gewählt wie bei Band 1. Man sieht Elya mit ihren weißen Schuppen. Es ist diesmal in einem dunkleren Türkis-Grün gehalten mit ihren weißen Schuppen, sowie dieser wunderschönen verschnörkelten Schrift.

Meine Meinung: 

Ich bin so froh das ich alle drei Bände, auf einmal gelesen habe. Sie hat wirklich gemeine Chliffhänger.  Wie im Band 1 hat Sie  Ihren Schreibstil sehr flüssig und mitreißend gehalten. Man liest die Kapitel recht zügig. Auch kommt man dank den Tollen Charaktere gleich in die Geschichte und kann mitfiebern.  Allerdings fand ich  das die Mutter von Lya, bei den Geschehnisse einfach zu kurz kommt. Denn sie war doch der wichtigste Mensch für Lya. Aber dafür hört man erst am Ende hin was von ihr. Was mich ziemlich irritiert hatte. Was mir gut gefallen hat war die ganze  Entwicklung zwischen Lya und Levyn . Man kennt ja bereits das Hin und her aus Band1.  In diesem Band bekommen wir ein Einblicke  in  ihre  Gefühle. Man bekommt den Einblick  In ihre Seelen, die freundschaftlichen, als auch die romantischen Gefühle. Wir lernen Hexen und Nixen kennen. Jeder von Ihnen hat seine eigene Magie und ich bin echt sprachlos, wie viel tolle Ideen in dieser Geschichte sind.  Ich bedanke mich für tolle Lesestunden.

Eure Tanja

 

PS: Hier mit habe ich sogar eine der Jahresaufgabe abgeschlossen.

14. In dem es um Magie geht (Hexen, Zauberer und auch Dämonen, Hauptsache sie wirken Magie)

Tanja
Jungenmama - verheiratet - lesen - sticken - nähen - Filme - Serien - Friends - Family...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.