logotype-alt-2

Hallo ihr Lesemäuse,

ihr habt ja schon gemerkt, dass ich gehypte Bücher meistens erst viel später lese und so ist es auch mit der „The Ivy Years“-Reihe von Sarina Bowen. Ende 2019 ist der erste Teil auf meine #20für2020-Liste gewandert und auch im Februar dann bei mir eingezogen und seit dem lag es auf dem SuB und ich habe immer wieder überlegt, ob ich es nicht aus der Liste streiche. Irgendwie hatte ich einfach keine Lust darauf eine Reihe anzufangen. Nun habe ich mich aber doch dazu entschlossen und habe nun den ersten Teil gelesen. Und wie schon im Monatsrückblick zu lesen war, habe ich mir direkt die Folgebände bis zum vierten gekauft. Nun aber nehme ich aber erstmal den Reihenstart genau unter die Lupe und teile meine Meinung natürlich mit euch.

Autorin: Sarina Bowen | Verlag: LYX | Seitenanzahl: 320 Seiten | Kostenpunkt: TB: 12,90€ Kindle: 9,99€ | ISBN: 978-3-736-30786-5

 

Die Liebe kann dich heilen … aber auch zerstören. Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen charismatischen Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance …

(Quelle: Amazon.de)

 

 

Ich mag das Cover total gerne, was auch daran liegt, dass es schwarz ist. Ich liebe Schwarz und in Kombination mit den Blumen wirkt das Cover auf mich echt edel und irgendwie elegant.

 

 

 

Ich habe das Buch durchgesuchtet, nach nicht ganz zwei Tagen war ich am Ende mit den bisschen mehr als 300 Seiten und war etwas traurig, dass es schon zu Ende war. Ich habe die beiden Hauptcharaktere Corey und Adam direkt ins Herz geschlossen und vor allem von Corey war ich mehr als begeistert. Aber gerade die Entwicklung von beiden fand ich einfach großartig. Auch wenn ich bei manchen Entscheidungen, gerade von Adam eher den Kopf geschüttelt hatte und mir dachte, „echt jetzt?“, habe ich Corey meistens für ihren doch vorhandenen Mut bewundert.

Corey, die seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt und sich noch nicht so wirklich mit der Situation abgefunden hat und Adam der wegen einer Knieverletzung auf Krücken unterwegs ist, klingt vielleicht ein bisschen wie ein Scherz, aber die beiden lernen so viel voneinander und vor allem lerne beide, dass einfach Jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat und es manchmal hilft wenn man Freunde an der Seite hat, die einem Helfen damit fertig zu werden.

Vom Schreibstil war ich einfach von der ersten Seite an begeistert. Es ließ sich locker und leicht lesen, aber trotzdem kamen Empfindungen super rüber und es wirkte nicht oberflächig.

Wie oben schon beschrieben, sind bereits mehr Teile eingezogen und auch wenn ich erstmal noch ein paar andere Bücher lesen will, freue ich mich bereits darauf „The Ivy Years“ weiterzulesen.

 

 

Jessie
29+ - Kater & Mädchen Mama - Romance - New Adult - Young Adult - Romantasy - Fantasy...
You May Also Like
Sep 18, 2020
Hallo Lesemäuse, ihr wisst ja, dass ich voll auf Romance stehe und dieses Genre sehr ger ...
Sep 17, 2020
Hallo Lesemäuse, als ich im Netz das erste Mal das Cover von One True Queen gesehen habe ...
Sep 11, 2020
Hallo Lesemäuse, nachdem ich für mein letztes Buch drei Wochen gebraucht habe, habe ich ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.