logotype-alt-2

Hallo ihr Lieben,

momentan komme ich irgendwie kaum zum lesen und deshalb kommen von mir dann auch weniger Blogbeiträge. Klingt logisch, oder? Aber heute habe ich endlich mal wieder eine kleine Rezi für euch, ich habe nämlich den zweiten Teil von Rise & Doom endlich gelesen und da ich euch auch schon meine Meinung zum ersten Teil geschrieben habe, darf die Meinung zum zweiten Teil nicht fehlen.

Autor: Ina Taus | Verlag: Impress | Kostenpunkt: Buch: -/- Kindle: 3,99 €

Klappentext: 

**Eine Liebe, die so verboten wie unsterblich ist…** 
Rise kommt es vor, als läge ihr Leben als Prinzessin von Red Desert Ewigkeiten zurück. Und das obwohl sie erst seit ein paar Tagen mit Doom unterwegs ist, dem angeblichen Gesandten der von ihr bisher so sehr verabscheuten Vampire. Während sie ihm wo es nur geht Kontra bietet, fühlt sie sich zugleich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Denn es gibt immer wieder Momente, in denen er sie hinter seine sorgsam errichteten Mauern blicken lässt. Aber bald schon muss Rise erkennen, dass Doom eigene Ziele verfolgt: Seine Schwester Bliss wurde nach Northern Land entführt, ins Land der Werwölfe – eine Welt, fest im Griff von Eis und Schnee, über deren Hauptstadt jede Nacht der Blutmond steht…

Cover:

 

 

Das Cover spricht mich genau wie das erste wieder sehr an, aber ich hätte mir wirklich ein männliches Cover, passend zum Titel, gewünscht. Für mich passt die Frau auf dem Cover irgendwie nicht so wirklich, auch wenn die beiden Cover zusammen definitiv sehr gut harmonieren und aussehen.

 

 

Meine Meinung:

Ich finde es verdammt schwer, eine Rezi zu einem zweiten Teil zu schreiben, ohne einen der beiden Teile zu Spoilern, deshalb wird diese Rezi wohl dieses Mal kürzer als sie sonst bei mir sind.

Dieses Mal haben wir Bliss und Phoenix etwas besser kennengelernt und Rise und Doom sind irgendwie nur so an der Seite mitgelaufen meiner Meinung nach, weil wirklich viel Handlung gab es bei den beiden nicht.

Ich weiß nicht warum, aber irgendwie habe ich wieder ewig gebraucht, um in das Buch rein zu kommen, so spannend wie der erste Teil geendet ist, so zäh ging es irgendwie im zweiten weiter.

Gefühlt hat sie Geschichte für mich erst einmal einen Rückschritt gemacht, um dann wieder langsam in die spannende Phase zu gehen. Diese Phase begann aber erst wieder gegen Ende des Buches, was ich sehr schade finde. Mir ist klar, dass viele verschiedene Charaktere weitererzählt werden müssen und auch neue dazu kommen, damit die Geschichte rund wird, aber mir war es hier und da zu langatmig.

Ich hatte aber trotz allem immer wieder Lust, dass Buch bzw. den Reader in die Hand zu nehmen, um weiterzulesen. Denn es werden einige offene Fragen geklärt, aber wieder rum entstehen neue, die es noch aufzuklären gilt. Ich sitze also mindestens genauso ratlos hier, wie nach Teil 1 und warte nun sehnsüchtig und ungeduldig auf Teil 3, denn nach diesem bösartigen Cliffhänger muss ich definitiv auch den dritten Teil von Rise & Doom lesen.

Inas Schreibstil war wie immer flüssig und ich vergesse immer wieder, dass ich eigentlich gerade einen Fantasy Roman lese und dafür mag ich das Buch und Ina umso mehr.

 

– Jessie

 

Jessie
29+ - Kater & Mädchen Mama - Romance - New Adult - Young Adult - Romantasy - Fantasy...
You May Also Like
Apr 12, 2019
Hallo ihr Hübschen, ich habe mich mal wieder an einen Fantasy-Mehrteiler gewagt. Wer uns ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.